Backen Sie Ihre eigenen bretonischen Kekse bei La Maison Guella

- einer Familien-Keksmanufaktur in Cancale

Foto 1 Backen Sie Ihre eigenen bretonischen Kekse bei La Maison Guella Foto 2 Backen Sie Ihre eigenen bretonischen Kekse bei La Maison Guella Foto 3 Backen Sie Ihre eigenen bretonischen Kekse bei La Maison Guella Foto 4 Backen Sie Ihre eigenen bretonischen Kekse bei La Maison Guella Foto 5 Backen Sie Ihre eigenen bretonischen Kekse bei La Maison Guella Foto 6 Backen Sie Ihre eigenen bretonischen Kekse bei La Maison Guella Foto 7 Backen Sie Ihre eigenen bretonischen Kekse bei La Maison Guella Foto 8 Backen Sie Ihre eigenen bretonischen Kekse bei La Maison Guella

Mit gesalzener Butter gebackene Kekse sind in der Bretagne sehr beliebt. Seit jeher sind dies die Leckereien, die Großmütter für ihre Enkel backen. Jennifer und Vincent, Zuckerbäcker aus Tradition in Cancale, zeigen Ihnen, wie man sie bäckt. Ein sehr einfaches Rezept, das Sie individuell nach Ihrem Geschmack abwandeln können. Und zu Hause sicherlich immer wieder backen wollen.

Der Genuss der Kindheit

Réalisez vos palets bretons à la Maison Guella

Ich gebe es zu: Von allen bretonischen Keksen waren die Palets immer meine Lieblingskekse. Aus einem einfachen Grund: Es sind die dicksten. Außerdem liebe ich ihren Geschmack nach salziger Butter und ihre Mürbeteigtextur, die beim Hineinbeißen zerbröckelt. Lernen, sie selbst zu backen? Eine geniale Idee, finde ich. Besonders, wenn die familiengeführte Traditions-Keksmanufaktur La Maison Guella - an der Smaragdküste bekannt für ihre Backkunst und ihre Confiserie - mir ihr Rezept, ihre Fingerfertigkeit und ihre Backgeheimnisse zeigt.

Frisch ans Werk

Réalisez vos palets bretons à la Maison Guella

Jennifer und Vincent Guella empfangen uns in ihrer gemütlichen Keksmanufaktur in Cancale, einem wahren Eldorado der Leckereien. Karamell in Form von Bonbons mit gesalzener Butter, als Brotaufstrich „Gwelladou“, als Lutscher „La Chiquette“, als pyramidenförmiges Lutschbonbon „Le Guénaot“ und – die allerneuste Kreation – als Karamellkonfitüre mit Früchten: Ein Sortiment mit elf verschiedenen Geschmacksrichtungen, darunter auch Apfel mit köstlichem Tarte-Tatin-Aroma. In Vincents Werkstatt wurde ein Tisch eigens für unsere Gruppe vorbereitet. Jeder bindet sich eine Schürze um und legt damit los, die Zutaten vorzubereiten. Jennifer gibt uns einen Tipp: „Damit die Butter weicher wird, kann man sie in Backpapier wickeln und mit einem Nudelholz schlagen.“ Beim Backen kann man also richtig Dampf ablassen!

Ein traditionelles, einfaches Rezept

Réalisez vos palets bretons à la Maison Guella

Unter dem wachen Auge Vincents leitet uns die fröhliche Jennifer Schritt für Schritt an. Zuerst mischen wir Mehl, Zucker und Hefe. Dann fügen wir die gesalzene Butter hinzu. Wussten Sie übrigens, warum die Bretonen gesalzene Butter so sehr lieben? Jennifer wird Ihnen die Geschichte, die bis auf das Mittelalter zurückgeht, bestimmt erzählen … Dann wird das Eigelb hinzugegeben und der Teig mit den Händen verknetet. Wir wenden, kneten, drücken … Das Ganze macht viel Spaß, auch wenn Kraft in den Händen gefordert ist. „Die Palets haben einige Kalorien, aber man verbrennt auch viele bei der Zubereitung“, bestätigt Jennifer lachend.

Paletsganz individuell

Réalisez vos palets bretons à la Maison Guella

Nun sind unsere Teigkugeln fertig. „Wer möchte, kann Schokotröpfchen, Smarties® oder Karamellsplitter zufügen.“ Mit Begeisterung kreiert jeder sein ganz persönliches Rezept. Dann rollen wir den Teig zu einer Wurst und schneiden ihn in Scheiben, die wir in Formen verteilen. Julien, der in Cancale Urlaub macht, hat seine mit etwas Konfitüre verfeinert. Ich versuche es mit Schokotröpfchen und einer Prise Fleur de Sel. Jetzt ab in den Ofen!

Leckereien liegen hier in der Familie

Réalisez vos palets bretons à la Maison Guella

Während unsere Kekse backen, bietet uns Jennifer ein Glas Apfelsaft an. Sie erzählt die Geschichte der Familie Guella und zeigt uns die Werkstatt. „Vincent arbeitet nach Rezepten seines Großvaters, der die Confiserie 1920 gegründet hat. Wir verwenden noch immer die Maschine aus Kupfer, mit der er schon das Karamell zubereitet hat.“ Unsere Kekse sind fertig. Um unsere etwa 30 Gebäckteilchen mit nach Hause zu nehmen, gibt uns Jennifer mit unseren Namen versehene Dosen. Heute Abend werde ich bei meinen Kindern Eindruck machen! Ebenso wie meine Palets mit Schokolade und Fleur de Sel, die (in aller Bescheidenheit) wirklich köstlich sind.

Text : Julie Durand

Ergänzende Informationen :

Die Workshops finden von 15 bis 17 Uhr statt
Die Teilnehmerzahl ist auf 8 Personen beschränkt
Mindestalter 12 Jahre
Voranmeldung erforderlich

Mit den Tripadvisor-Bewertungen von Reisenden

fans de Bretagne

Teilen Sie Ihre schönsten Bretagne-Fotos und treffen Sie andere Fans der Bretagne auf der ganzen Welt.

www.fans-der-bretagne.com

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erfahren Sie immer als Erstes Ihre Neuigkeiten aus der Bretagne.