Loslassen beim Paddle-Yoga

In Carnac können Sie mit Sarah über das Wasser gleiten und dem Himmel ganz nahe kommen.

Foto 1 Loslassen beim Paddle-Yoga Foto 2 Loslassen beim Paddle-Yoga Foto 3 Loslassen beim Paddle-Yoga Foto 4 Loslassen beim Paddle-Yoga Foto 5 Loslassen beim Paddle-Yoga Foto 6 Loslassen beim Paddle-Yoga Foto 7 Loslassen beim Paddle-Yoga Foto 8 Loslassen beim Paddle-Yoga

Zwischen Carnac und La Trinité heißt Sarah Sie am Strand Plage du Men Du willkommen. Sie hat vor, mit Ihnen über das Wasser zu gleiten, manchmal auch mit dem Kopf nach unten. Ein Wunder? Nein, eine originelle Mischung aus Stand-up-Paddling und Yoga! Die Windsurf-Meisterin ist Expertin darin und liebt diese Küste, an der sie ihr Wissen um das Wohlbefinden von Körper und Geist teilt. Genießen Sie es mit jedem Atemzug!

Mit den Elementen verbunden

Stand Up Paddle Yoga avec Sarah

Mit Sonnencreme auf der Nase, dem Brett unter dem Arm und dem Paddel in der Hand macht sich unser kleines Team fröhlich auf den Weg zum Wasser. Die Leichtigkeit der aufblasbaren Bretter erleichtert den Weg. Lächelnd und einnehmend vermittelt uns Sarah ihre Vision der Natur und des Sports. Unter einer nachsichtigen Sonne beginnt das Aufwärmen: Einige Minuten, um wieder mit der eigenen Tagesform in Verbindung zu treten. Auch wenn das Balancieren auf einem Bein im Sand eine Herausforderung ist …

Frohes Paddeln!

Stand Up Paddle Yoga avec Sarah

Auf ins Wasser! Auf den Knien oder direkt auf dem Brett stehend, beginnt die Tour zwischen einigen Bojen und Segelbooten. Die sanften Wellen schillern zwischen Türkis und Zartgrün. Sarah, die uns mit wachsamen Augen beobachtet, verrät uns Tricks, um besser voranzukommen. Als aufmerksame Lehrerin gibt sie uns individuelle Ratschläge. Meine Arme werden durch das abwechselnde Eintauchen des Paddels auf der einen und der anderen Seite beweglicher. Marc schafft es, seine Füße auf der rutschfesten Oberfläche zu versetzen. Zu Beginn ist das Steuern schwierig, doch nach einigen Zickzacklinien und viel Gelächter können wir uns in einer Linie fortbewegen. Nach den notwendigen Korrekturen gibt die felsige Landspitze den Kurs für unsere Fahrt vor.

SUP’er Augenblicke!

Stand Up Paddle Yoga avec Sarah

Es ist ein wahres Vergnügen, über die Wellen zu gleiten. Das Paddle erweist sich von einer ermutigenden Stabilität. Immer entspannter nehmen wir uns die Freiheit, die wunderschöne natürliche Umgebung zu bewundern. In der Mitte der Bucht stehend ist der Ausblick atemberaubend. Am Horizont verschmelzen das Meer und die Wipfel der Kiefern. Eine felsige Halbinsel bildet den Abschluss eines großzügigen, baumgesäumten Sandstrandes. Nach Süden hin öffnet sich das Meer.

Schwimmende Dolmen

Stand Up Paddle Yoga avec Sarah

Nun sind wir da! Auf jeden Fall nach Sarah, die Meer und Gezeiten genau kennt. Alle versammeln sich im Schutz einer felsigen Landzunge. Die Paddel sind untereinander mit Leinen verbunden. Ein bisschen wie auf dem Wasser schwimmende Dolmen, inspiriert von den benachbarten Megalithenreihen! So versammelt verbinden wir uns mit der nächsten Etappe. Nach dem Ausdauertraining beginnt die Yoga-Sitzung mit tiefem Ein- und Ausatmen.

Wir verankern uns in der Ruhe

Stand Up Paddle Yoga avec Sarah

Angeleitet von Sarah, reihen sich die Übungen aneinander. Ihre Erklärungen sind gut verständlich. Die Anfängerin Camille scheint sich genauso wohlzufühlen wie die fortgeschrittene Anne-Sophie. Das Strecken und Drehen erfolgt sanft im Rhythmus der Atmung. Im ruhigen Plätschern des ausklingenden Tages ertönt nur die Stimme von Sarah: „die Knie leicht gebeugt“, „den Bauchnabel einziehen“, „der Ellenbogen nähert sich dem Knie“ … Körper und Geist kommen zur Ruhe. Ein leichter Wind erfrischt das Gesicht. Und die gesamte Tiefenmuskulatur wird beansprucht. Volle Spannkraft ist nötig, um sich wie der nach unten schauende Hund oder die Kobra auf einem schwimmenden Brett zu halten! Einige fröhliche Platscher sind der beste Beweis. Aber das Wasser ist angenehm und der Anzug sorgt für Wohlbefinden.

Ein tiefenentspannter Aperitif

Stand Up Paddle Yoga avec Sarah

Nach dem Sonnengruß endet die Sitzung in vollkommener Entspannung und Gelassenheit. Ausgestreckt, von kleinen Wellen gewiegt und vom Duft des Meeres umgeben, kleben wir mit dem Rücken auf dem Brett. Im vollkommenen Einklang mit den Elementen. Ein aktives und 100 % natürliches Loslassen. Die Strömungen und die Tide haben uns in die Nähe des Strandes zurückgebracht. Einige letzte Paddelschläge und wir stehen wieder auf dem Sand … Der Aperitif ist ein Genuss für die Augen und den Gaumen. Apfelsaft, Cidre, Ziegen- und Schafskäse, Tomaten, Fisch-Rillettes und Brot bieten einen großzügigen Überblick über die regionalen Erzeugnisse. Wir kosten, teilen und tauschen unsere guten Empfindungen aus. Die wohltuenden Wirkungen des Ausflugs machen sich bemerkbar! Yech’Mad und Namaste!

Text: Annick André

Ergänzende Informationen :

Ausflug von April bis September möglich
Auf Anfrage und nach Voranmeldung
Für maximal 7 Personen
Treffpunkt Plage du Men Du in Carnac
Weitere Informationen unter:
http://windsurf-transatlantic.com

Mit den Tripadvisor-Bewertungen von Reisenden

fans de Bretagne

Teilen Sie Ihre schönsten Bretagne-Fotos und treffen Sie andere Fans der Bretagne auf der ganzen Welt.

www.fans-der-bretagne.com

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erfahren Sie immer als Erstes Ihre Neuigkeiten aus der Bretagne.