8 Traum-Aussichten entlang der GR®34

Ein Fotoalbum in Lebensgröße

Foto 1 8 Traum-Aussichten entlang der GR®34

Der Fernwanderweg GR®34 - auch als Zöllnerpfad bekannt - bietet eine einzigartige Strecke entlang der gesamten Küste der Bretagne. 

1. Am Ende der Welt an der Pointe de Pen-Hir

© Emmanuel Berthier

Natürliche Küstenvorsprünge, steil abfallende Kaps, türkisfarbene Gewässer: die Halbinsel Crozon bietet eine idyllische Umgebung für Wanderlustige. Vom Cap de la Chèvre genießen Sie einen 180-Grad-Blick auf das Meer von der Bucht von Douarnenez bis zur Pointe du Raz. Ein anderer Aussichtspunkt, den Sie nicht versäumen sollten: die Pointe de Pen-Hir mit einer Reihe niedriger Felsen im Hintergrund, die als „Tas de Pois“, ein Haufen Erbsen, bezeichnet werden. Selfie nicht vergessen!

2. Blick auf die Bucht von Morlaix von Strand "Tahiti"

© CRTB

Auf diesem Abschnitt des GR®34, dem Lieblingsfernwanderweg der Franzosen, eröffnet sich ein friedlicher Blick auf die Bucht von Morlaix mit ihren im Wasser verstreuten Inselchen. Ein Rundwanderweg ermöglicht es, die Schätze der Halbinsel Carantec zu entdecken, insbesondere die Insel Callot, die bei Ebbe zu Fuß erreichbar ist. An der Pointe de Pen al Lann am Strand Plage de Tahiti können Sie die schönsten Ansichten der Insel Louët und des Château du Taureau genießen, die wie zum Greifen nah sind.

3. Die Landspitze Saint Mathieu von der Landspitze Penzer aus gesehen

© Emmanuel Berthier

An der Pointe Saint Mathieu bietet ein bemerkenswerter Rundwanderweg bei schönem Wetter eine 180-Grad-Sicht von der Insel Ouessant bis zur Île de Sein. In der Abenddämmerung ist der Anblick noch zauberhafter. In dieser Landschaft, die mit den Farben von Himmel und Meer verschmilzt, wird das Gemälde im Rhythmus der Strahlen des Leuchtturms lebendig.

4. Magische Lichter am Leuchtturm in Ploumanac’h

© Alexandre Lamoureux

Kann man sich ein solches Licht erträumen? Die Côte de Granit Rose, die Rosa-Granit-Küste, die ihren Namen zu Recht trägt, präsentiert sich mit den fantastischen Silhouetten abgerundeter Steine in schönstem Kupferrosa, das am Ende des Tages aufleuchtet. Auf den Wegen von Ploumanac’h mit Blick auf eine Kette von Inseln und Inselchen trifft man auf feinsandige Buchten und es fällt schwer, nicht ständig den Fotoapparat zu zücken, wenn die Landschaft einem Freilichtmuseum gleicht.

5. Die wilde Küste von Quiberon vom Strand von Port Blanc aus

© Patrice Baissac

Nehmen Sie Kurs auf die „wilde Küste“ von Quiberon für einen belebenden Spaziergang! Am Strand von Port Blanc lohnen der erstaunliche, vom Meer geformte Felsbogen mit der Pointe du Percho und der Silhouette einer alten Zollstation in der Ferne den Spaziergang. Zum Abschluss dieser etwa 10 Kilometer langen Strecke ist der kleine Fischerhafen von Portivy der perfekte Ort, um den Sonnenuntergang über dem Meer zu genießen.

6. Das Cap Fréhel von der Bucht "Anse de Croc" aus gesehen

© Yannick Le Gal

Die Klippen am Cap Fréhel bieten eine der schönsten Aussichten in der Bretagne. Während des gesamten Spaziergangs entlang der Küste von Goëlo bis zur mittelalterlichen Festung La Latte ist das Cap Fréhel ein unübersehbarer Orientierungspunkt. Bei Ihrer Ankunft am Fuß des Leuchtturms genießen Sie bei klarem Wetter ein Panorama, das sich von Le Cotentin und Jersey bis nach Paimpol erstreckt: atemberaubend!

7. Ein Logenplatz von der Côte d’Emeraude bis zur Pointe du Grouin

© Emmanuel Berthier

Von Saint-Malo bis nach Cancale wechseln sich ins Meer abfallende Klippen und schöne, von felsigen Landvorsprüngen eingerahmte Sandstrände ab. Die Pointe du Grouin ist ein idealer Felsvorsprung, um die Côte d’Emeraude zu überblicken. Auch die Insel Les Landes mit ihren zahlreichen Vogelkolonien ist von hier aus zu sehen.

8. Oberhalb des Strandes Portuais am Cap d’Erquy

© Alexandre Lamoureux

Klippen und naturbelassene Strände, der Duft der Heidelandschaft, Brandung und Vogelschreie: Erleben Sie diese Umgebung mit allen Sinnen! An schönen Tagen enthüllt das Cap d’ Erquy seine ganze Pracht. Ein Panoramafoto oder lieber eine Großaufnahme von Heidekraut und Schmetterlingen, die in der Heidelandschaft heimisch sind: Sie haben die Wahl!