Moncontour

Eine stark vom Mittelalter geprägte Stadt

Foto 1 Moncontour Foto 2 Moncontour Foto 3 Moncontour Foto 4 Moncontour Foto 5 Moncontour Foto 6 Moncontour

Wie könnte man dem Charme von Montcontour nicht erliegen? Die auf einem Hügel ruhende, von ihren Mauern umgebene Stadt verdient ihren Titel als „petite cité de caractère“ (kleine, besonders schöne und typische Stadt) voll und ganz. Es wird Ihnen viel Spaß machen, durch die Gässchen mit ihrem mittelalterlichen Charme zu schlendern, die von den Chouans (königstreue Aufständische) und Tuchwebern geprägte Geschichte zu entdecken und in der friedlichen Landschaft spazieren zu gehen.

Am Zusammenfluss von Evron und Ruisseau de l'Etang gelegen spielte Moncontour ab dem 12. Jahrhundert eine wichtige militärische Rolle. Damals war die Stadt eine befestigte Stellung des Herzogtums von Penthièvre. Nach Belagerungen und Angriffen wendet sich die Stadt dem Tuchhandel zu und exportiert ihre Stoffe nach Spanien und Indien! Gehen Sie durch die Gassen und lassen Sie sich Zeit, die noblen Stadtvillen und Häuser dieser reichen Händler zu bewundern. Das Hôtel Clézieux und das Hôtel Kerjégu, in denen heute das Rathaus untergebracht ist, sind wunderschöne Beispiele dafür.

Hier kommen die Chouans!

Erinnern wir uns daran, dass die Chouannerie in dieser Region sehr aktiv war; in einem Museum werden Sie mehr über diese königstreuen Aufständischen erfahren. Doch verlassen Sie Moncontour nicht, bevor Sie nicht die Kirche Saint-Mathurin gesehen haben. Eine Fassade aus dem 18. Jahrhundert, ein merkwürdiger Glockenturm aus dem 20. Jahrhundert... Ihre Schönheit zeigt sich vor allem im Inneren. Die Glasfenster aus dem 16. Jahrhundert gehören zu den schönsten der Bretagne!

Über die Felder

Hügel, Wege, Wälder und Heideland... Die Umgebung lädt zu einem Spaziergang ein. Gehen Sie von Montcontour aus durch das Unterholz, das zur Kapelle Notre-Dame-du-Haut führt. Nach einem 20-minütigen Fußmarsch werden Sie mit einem atemberaubenden Blick auf die Stadt belohnt.

Hätten Sie's gewusst? 

Was für Schlösser!

Château de la Touche-Tréby, de Catuelan, du Colombier, des Granges, de Bogar... Nicht weniger als fünf Schlösser erheben sich zwischen Moncontour, Hénon und Quéssoy. Ihre herrlichen Parks sind einen Besuch wert.