Le Château du Taureau

Eine eindrucksvolle Festung im Meer in der Bucht von Morlaix

Foto 1 Le Château du Taureau Foto 2 Le Château du Taureau Foto 3 Le Château du Taureau Foto 4 Le Château du Taureau Foto 5 Le Château du Taureau Foto 6 Le Château du Taureau Foto 7 Le Château du Taureau

Umgeben von türkis- und smaragdfarbenem Wasser ist die Festung Taureau ein sicher in der Bucht von Morlaix vor Anker liegendes Schmuckstück. Die Ankunft mit dem Boot ist ein Augenblick voller Magie. Eine Festung, um die Geschichte, die Naturschönheiten der Bucht und ein einzigartiges Erbe kennenzulernen.

Alle Mann an Bord eines steinernen Schiffs

Von Carantec oder Plougasnou führt eine kurze Überfahrt, vorbei an den Inselchen der Bucht, zum Fuße der Festung aus goldenem Granit. Die originalgetreu restaurierten Mauern sind imposant, die Atmosphäre jedoch friedlich. Besucher können nach Belieben durch die Gänge spazieren, die Zugbrücke und die Kasematten entdecken und genießen von den Terrassen aus den Ausblick auf das Meer und die Küste. Das Panorama erstreckt sich über die Bucht mit der Insel Louët im Vordergrund. Von April bis September sind die einzigen Einschränkungen die gezeitenabhängigen Fahrpläne der Ausflugsboote. Um die Eroberung der Festung noch aufregender zu machen, können Sie auch mit dem Segelboot oder im Kajak nach einem Zeitplan vor Anker gehen, der kleinen Booten einen privilegierten Zugang bietet.

Eine Festung, die Natur und Kultur verbindet

An Bord des Monuments entdecken Sie, geleitet von einem Besucherführer, die Geschichte der Festung und tauchen in ihre Legenden ein. Einige Termine sind für Theateraufführungen oder Geschichtenerzähler vor der durch Vauban und das Meer geschaffenen Kulisse reserviert. Kanonenschüsse scheinen an diesem vollkommen authentischen Ort noch immer zu erschallen. Ornithologische Exkursionen verwandeln die Festung in eine einzigartige Vogelwarte. Mit oder ohne Picknick genießt man diese Augenblicke mit dem Duft des Meeres.

In Stein gemeißelte Erinnerungen

Die Mauern und Artillerie-Elemente erzählen von den verschiedenen Leben der Festung. Im 16. Jahrhundert errichtet, um Morlaix vor den Überfällen der Engländer zu schützen, wurde die Festung im 18. Jahrhundert von Vauban umgestaltet. Sie wurde zu einem strengen Gefängnis, dann zu einem originellen Zweitwohnsitz, bevor eine Wassersportbasis Einzug hielt. Nach der sorgfältigen Restaurierung lädt sie mit ihrem ursprünglichen noblen Wesen ein, an einem maritimen Abenteuer in der Bretagne teilzuhaben.

Wussten sie schon?

Wer wohnte in der Festung Taureau?

In seiner Funktion als Gefängnis hat die Festung aristokratische Gäste auf Wunsch ihrer Familien, um Unehre zu vermeiden, „begrüßen“ dürfen. Während der Revolution wurden hier Adlige wie die Girondins und die Montagnards mit allzu liberalen Ideen gefangen gehalten. Louise de Vilmorin machte das Monument zu ihrem Zweitwohnsitz.