Etonnants Voyageurs - Saint-Malo - 19. bis 21. Mai 2018

Oder wenn die Weltliteratur in Saint-Malo vor Anker geht

Foto 1 Etonnants Voyageurs - Saint-Malo Foto 2 Etonnants Voyageurs - Saint-Malo Foto 3 Etonnants Voyageurs - Saint-Malo

Seit 20 Jahren haben es sich die Enkel von Stevenson und Conrad zur Gewohnheit gemacht, sich zu Füßen der Festungsmauern von Saint-Malo niederzulassen. Das nach Weltenbummelei und Abenteuer riechende Festival 'Étonnants voyageurs' (zu deutsch erstaunliche Reisende) lädt die Besucher in jedem Jahr im Mai zu einem großen literarischen Abenteuer ein.

Unter den Pflastersteinen, der Strand“, so ein berühmter Slogan der Mai-68-Bewegung. Das eines Tages im Mai 1990 vom bretonischen Schriftsteller und Philosophen Michel Le Bris erdachte Festival Etonnants Voyageurs könnte den Slogan „Über den Pflastersteinen Bücher“ benutzen. Denn eines ist sicher, den Büchern geht es in jedem Jahr am Strand von Saint-Malo besonders gut. Bei jeder Ausgabe des Festivals verwandelt sich die Korsarenstadt nämlich unweigerlich in eine literarische Festung, in einen wunderbaren Turm von Babel für Bücherfreunde aus aller Welt, die ihren Lieblingsautoren begegnen möchten. Und die Besucher lassen sich hier gerne von einer wundersamen Wörterflut erfassen, bevor sie sich süßen Träumereien hingeben. Und selbstverständlich nehmen an diesem Büchertaumel zahlreiche kleine und große Verlage teil. Bekannte Autoren wiederum bemühen sich nach besten Kräften, den vielen Widmungswünschen nachzukommen. Literaturpreise (Joseph Kessel, Ganzo, Prix des gens de mer oder Prix de l’imaginaire…), Kinos, Darbietungen, Ausstellungen oder Rundtischgespräche. Alle die zwischen den Zeilen lesen, wissen es: Unabhängig vom jeweiligen Motto (im Jahr 2010 beispielsweise Russland) ist hier immer Literatur angesagt.

Praktische Informationen

Weitere Informationen: www.etonnants-voyageurs.com