Das Festival der Seemannslieder feiert 30-jähriges Jubiläum - 02. bis 04. August in Paimpol

Eine musikalische Reise um die Welt – das ist das Festival der Seemannslieder. Alle zwei Jahre kommen dafür mehr als 145.000 Besucher nach Paimpol in der Bucht von Saint-Brieuc an der Nordküste der Bretagne.

Foto 1 Das Festival der Seemannslieder feiert 30-jähriges Jubiläum

In diesem Jahr feiert das „Festival du Chant de Marin“ seinen 30. Geburtstag. Einst gaben die Seemannslieder den Takt für die Arbeit an Bord vor, waren Mutmacher auf hoher See und Entspannung in den Tavernen der Küsten dieser Welt. Immer erzählen sie von furchtlosen Entdeckern, von Abenteuer und Freundschaft, Schwung und Tatendrang.

Wo sonst als in die Bretagne, von deren Küste einst Jacques Cartier nach Kanada aufgebrochen ist, wo die französische Ostindienkompagnie ihren Sitz hatte und deren Fischer schon seit Jahrhunderten vor Neufundland und Island unterwegs sind, würde dieses Festival der Reisen und Entdeckungen besser hinpassen?

Hunderte traditionelle Segelboote, Bootsfahrten auf dem Meer – auf kleinen Fischkuttern und mehrmastigen Segelschiffen – sowie bretonische Musik mit Tanz und Dudelsäcken und natürlich Seemannslieder aus der ganzen Welt stehen auf dem Programm des Festival-Wochenendes. Internationale Künstlerinnen und Künstler wie Sinead O’Connor spielten schon auf den Bühnen in Paimpol.

Download dieser Pressemitteilung als PDF-Dokument