Crêperie Saint-Côme

Hunderte von Crêpes vom Bauernhof
Restaurant ,  Crêperie Um Saint-Nic

Crêperie Saint-Côme© Crêperie Saint-Côme
Crêperie Saint-Côme© Crêperie Saint-Côme
  • Gemüse aus dem Garten, Foie gras, Feigenpüree… Die Crêperie de Saint-Côme setzt auf Qualität und Quantität der Crêpes.

    Wie viele Crêpes gibt es auf der Speisekarte dieser Crêperie de Saint-Côme? Na?... Nein? Lassen Sie es, Sie werden es nicht erraten. 585 Buchweizen- und Weizencrêpes! Nicht mehr, nicht weniger. Und es bedurfte der ehemaligen Pferdeställe des Bauernhofes, um dies alles unterzubringen. Ein Langhaus mit Holztischen, Bauernhof-Utensilien, die an den Steinwänden hängen... Eine ganze Reihe schöner knuspriger Crêpes also, manche mit Gemüse aus dem Garten und einer Spezialität, dem Saint Nicaise, „halbgegarte Foie gras mit einem Salat, Ziegenkäse vom Menez Hom, Feigenpüree und Pinienkernen", erklärt Pierre Le Droff, der die 1974 gegründete Crêperie 1997 von seiner Mutter übernahm. Es bietet sich ein kleiner Verdauungsspaziergang zur benachbarten Kapelle Saint-Côme an, die dank ihrer einzigartigen Holzkonstruktion denkmalgeschützt ist.
  • Chef
    Pierre LE DROFF et Mathieu DUC-MAUGE
Offizielle Website des Tourismusverbands der Bretagne