La Flambée

Feinschmeckerpause in einem mittelalterlichen Gebäude
Restaurant ,  Crêperie Um Guérande

La Flambée© La Flambée
  • Mitten im Herzen des mittelalterlichen Ortes Guérande haben Soazig Berthelot und ihr Mann Jean-François, echte Feinschmecker vor dem Herrn, mit hausgemachten Zubereitungen, ultrafrischen Erzeugnissen vom Bauernhof und handwerklich hergestellten Produkten von lokalen Erzeugern und in Bio-Qualität eine ausgesprochen verführerische Karte zusammengestellt.

    Die Galettes im La Flambée lassen allen, selbst ausgemachten Kennern, das Wasser im Munde zusammenlaufen. Garniert mit Räuchermakrelen-Rillettes oder Hasen-Rillettes mit hausgemachtem Zwiebelconfit, „Ziegennougat“ (Ziegenkäse mit Trockenfrüchten, mit Honig beträufelt), Curé Nantais (Reblochon-ähnlicher Rohmilchkäse, mit Zwiebeln und hausgemachtem Cidregelee), lassen sie fast die anheimelnde Atmosphäre dieses Gebäudes aus dem 15. Jh. vergessen, dem Holzvertäfelungen und große Kamine ein besonderes Flair verleihen. Zu den Hits des Hauses gehört eine Crêpe mit Karamell aus gesalzener Butter, kombiniert mit einem Aufstrich aus der Chocolaterie Dousset und gebrannten Erdnüssen ... Konfitüre, Lemon Curd, Fruchtpürees, alles stammt aus den Töpfen von Soazig, die nichts Tiefgefrorenes bei sich erlaubt – der gleiche Anspruch gilt auch für das hausgemachte Eis von Mr. Douard in Ruffiac, das so gut ist, dass es nach Japan exportiert wird!
Offizielle Website des Tourismusverbands der Bretagne