© Yannick Le Gal
Springfluten in der Bretagne Die besten Beobachtungspunkte

Springfluten in der Bretagne

In der Bretagne zieht sich das Meer täglich zurück, um 6 Stunden später wieder zurückzukehren. Dies ist das Phänomen der Gezeiten. Je nach Koeffizienten ist der Tidenhub mehr oder weniger stark, bei einer Höhe von über 100 spricht man von einer Springtide oder Springflut. Dieses Schauspiel findet vom 27. bis 29. September 2019 statt und Sie können in der ersten Reihe dabei sein! Hier eine Auswahl der besten Beobachtungspunkte und Veranstaltungen für die ganze Familie.

Saint-Malo bei Springflut


Ploubazlanec, Blick auf den Bréhat-Archipel

Vom Witwenkreuz (croix des veuves) in der Gemeinde Ploubazlanec genießen Sie einen Panoramablick auf den Bréhat-Archipel und rechts auf die Insel Saint-Riom, die vollkommen freigelegt wird.

Sicherheitsmaßnahmen: Der Aussichtspunkt befindet sich auf einer Klippe, deshalb Vorsicht vor dem Wind. Nähern Sie sich nicht dem Klippenrand.


Carantec, Wattfischen auf der Insel Callot

Nehmen Sie bei Ebbe zum Wattfischen Kurs auf die Insel Callot. Bewaffnet mit Rechen, Gartenschere und einer Gabel oder einem Löffel finden Sie hier Herz- und Venusmuscheln sowie Strandschnecken. Informieren Sie sich über angemessene Verhaltensweisen, um diese empfindliche Umgebung nicht zu schädigen.

Sicherheitsmaßnahmen: Beachten Sie den Gezeitenkalender und orientieren Sie sich im Voraus über den Wasserstand bei Flut und Ebbe. Gehen Sie eine Stunde bevor die Ebbe einsetzt zum Strand. Tragen Sie leuchtende Farben. Nehmen Sie ein Handy mit. Informieren Sie Freunde oder Verwandte, wenn Sie zum Wattfischen gehen. Im Tourismusbüro Carantec ist ein kleines Lineal erhältlich, um die Größe der Muscheln zu messen.


Die Dünen von Keremma, ein 360-Grad-Blick

Von der Landspitze Pointe de Pen An Theven sehen Sie auf einer Seite die Dünen von Keremma und auf der anderen den Hafen und das Felsenmeer von Plouescat.

Sicherheitsmaßnahmen: Die Landspitze befindet sich 2 Meter über dem Boden. Es besteht kein großes Risiko, aber achten Sie darauf, dass Sie sich bei anrollenden Wellen nicht dem Rand nähern.


Fouesnant, die Landspitze Pointe de Mousterlin und die Glénan-Inseln

Begeben Sie sich bei Ebbe an die Pointe de Mousterlin. Nutzen Sie die von vom Tourismusbüro angebotenen Exkursionen, um den ganzen Reichtum dieses Natura-2000-Gebiets zu entdecken. Falls Ihnen ein Boot zur Verfügung steht, nehmen Sie Kurs auf die Glénan-Inseln. Bei Niedrigwasser fällt ein großer Teil des Bereichs trocken und lässt die Seegraswiesen zum Vorschein kommen.

Sicherheitsmaßnahmen: Beachten Sie den Gezeitenkalender und orientieren Sie sich im Voraus über den Wasserstand bei Flut und Ebbe. Gehen Sie eine Stunde bevor die Ebbe einsetzt zum Strand. Tragen Sie leuchtende Farben. Nehmen Sie ein Handy mit. Informieren Sie Freunde oder Verwandte, wenn Sie zum Wattfischen gehen. Im Tourismusbüro Fouesnant ist ein kleines Lineal erhältlich, um die Größe der Muscheln zu messen.


Im Herzen der Muschelbänke und Austernparks von Saint-Cast-le-Guildo


Fotoworkshop im Les Charmettes in Saint-Malo

Saint-Malo ist Schauplatz der höchsten Springfluten in Europa. Um dieses Kommen und Gehen der Wassermassen in der Bucht zu beobachten, quartieren Sie sich für eine Nacht oder länger im Hotel Les Charmettes am Strand Le Sillon ein. Das Haus, das weder Pension noch klassisches Hotel ist, wirkt wie ein hübsches Familiendomizil mit diskretem Charme, das dieses Jahr an zwei Wochenenden einen praktischen und theoretischen Workshop mit einem Profifotografen anbietet, um die Landschaften mit den Springfluten einzufangen.

Vielleicht gefällt Ihnen auch

Offizielle Website des Tourismusverbands der Bretagne
Unsere Vorschläge