© Cédric Bossard
La Roche‑Jagu Eine beeindruckende Festung an den Ufern des Trieux
Das Video ansehen

La Roche Jagu und das Trieux‑Tal

Im Herzen der Region Trégor über der Flussmündung des Trieux weist das Schloss La Roche-Jagu zwei sehr unterschiedlichen Stilen angehörende Facetten auf. Auf der einen Seite eine Hauptfassade mit vielen Öffnungen und auf der anderen ein sehr strenges Profil. Doch am beeindruckendsten ist der Blick über das gesamte Tal.

Eine beeindruckende Festung an den Ufern des Trieux

Der über einer sehr großen Flussschleife liegende Ort, an dem sich La Roche-Jagu erhebt, war schon immer ein hervorragender Wachposten. Im 15. Jahrhundert ließ Catherine de Tronguindy das heutige Gebäude am Standort einer alten Festung aus dem 11. Jahrhundert, von der noch einige Befestigungsmauern übrig sind, errichten. Bummeln Sie durch den Park, schlendern Sie durch den Kräutergarten und gehen Sie den Chemin d’Orient (Weg des Ostens) entlang. Wenn Sie am Felsvorsprung ankommen, dann machen Sie die Augen weit auf: Denn dieses Panorama ist atemberaubend.

„Klein-Venedig des Trégor“

Ein paar Kilometer weiter liegt die hübsche Stadt Pontrieux (wörtlich „pont sur le Trieux“ – Brücke über dem Trieux); sie gehört zu den 22 „petites cités de caractère“ (kleine, besonders malerische Städte) der Bretagne. Die am Wasser erbaute Stadt wird liebevoll als „Klein-Venedig des Trégor“ bezeichnet. Um sie zu erforschen, gibt es nichts besseres als eine Spazierfahrt auf dem Trieux. Die 50 Waschplätze der Stadt können von Frühling bis Herbst per Boot besichtigt werden.

Die Füße im Wasser

Einst wichtiges Durchgangsgebiet war die Stadt Pontrieux Handelshafen am Kreuzweg zwischen Argoat und Armor. Hier gab es zahlreiche Aal- und Lachsfischer, Getreide- oder Papiermühlen. Auch heute noch hat die „cité de caractère“ nichts von ihrem Charme verloren. Gehen Sie die gepflasterte Rue Saint-Yves entlang, sie verbindet den Place Yves Le Trocquer mit dem Place de la Liberté (Freiheitsplatz).

Wussten Sie schon?

Es steht noch immer!

Im 11. und 12. Jahrhundert wurden zehn Festungen an den Ufern des Mündungsgebiets des Trieux errichtet. Heute steht nur noch Château La Roche-Jagu.

Offizielle Website des Tourismusverbands der Bretagne