Ihre Geschichte

Als in den Ozean hineinragende Halbinsel setzte die Bretagne den Wanderungen der angelsächsischen, fränkischen, keltischen und lateinischen Völker logischerweise ein Ende. Auf diesem mit Megalithen übersäten, legendären Boden wurden Identitäten geschmiedet und Widerstand geboren. Sehr rasch bot sich das weite Meer für neue Abenteuer an. Auf Druiden, Mönche und Herzöge folgten Händler, Korsaren und Fischer. Und dann die Touristen!

Foto 1 Ihre Geschichte Foto 2 Ihre Geschichte Foto 3 Ihre Geschichte
  • Alignement de Kermario, Carnac

    Prähistorisches

    Vor knapp 450.000 Jahren behaut der Homo Erectus in der Bretagne die ersten Steine. Nach dem Durchzug einiger Jäger und Sammler mehren sich gegen 5000 v. Chr. die Zeichen menschlicher Besiedelung, als die Menschen sesshaft werden. Zu dieser Zeit errichten sie die spektakulären Megalith-Monumente. Die noch heute existierenden Menhire und Dolmengräber schlagen die ägyptischen Pyramiden um 2500 Jahre!

    Erfahren Sie mehr

  • Rayons du soleil dans la forêt de Brocéliande

    Die Antike

    Auf die Errichter der Megalithe folgen die aus Mitteleuropa gekommenen Kelten. Diese auf vielen Gebieten bewanderte Bevölkerungsgruppe kann sich mit ihrer Sprache und ihren Bräuchen durchsetzen. Mit ihnen entsteht die bleibende Vorstellung einer Gegend voller Legenden. Trotz ihres Widerstands können sie Cäsar und seine Truppen nicht daran hindern, die Region 56. v. Chr. zu erobern. Die Provinzen entstehen auch gegen den Willen der unbeugsamen Einheimischen!

    Erfahren Sie mehr

  • Chapelle Saint-They, Pointe du Van (29)

    Entstehung der Bretagne

    Im 5. Jahrhundert landen die Bretonen an den Küsten „Klein-Britanniens“, nachdem sie von den Angeln, den Sachsen und den Schotten aus dem heutigen Großbritannien vertrieben wurden. Unter den Neuankömmlingen finden sich heroische Mönche, die Pfarrgemeinden aufbauen und die ersten Klöster erbauen. Getreu fränkischer Politik wird Nominoë an die Spitze der Bretagne gewählt. Er bringt es jedoch noch viel weiter und wird sogar der erste König des Landes.

    Erfahren Sie mehr

  • Maisons en pans de bois à Vannes (56)

    Mittelalter

    Geben wir es ruhig zu, das Mittelalter ist keine geruhsame Zeit. Zwischen dem 10. und 14. Jahrhundert reiht sich eine Auseinandersetzung an die andere, ein Erbfolgekrieg folgt auf den anderen. Mehrere Adelige beanspruchen das bretonische Herzogtum für sich. Manchmal scheint der Lärm der Waffen in den befestigten Städten und von den soliden Stadtmauern, die schon viel überstanden haben, heute noch widerzuhallen. Hinter den Mauern florierten in Fachwerkhäusern eingerichtete Läden.

    Erfahren Sie mehr

  • Château de Josselin (56)

    Die Renaissance

    Im 15. Jh. erlangt die Bretagne mit dem Aufschwung von Hanf und Leinen Reichtum. Unaufhörlich treibt sie Handel mit der ganzen Welt. Ihr Wohlstand spiegelt sich in herrlichen Herrenhäusern aus Stein und den Häusern der Kaufleute wider. Die Blütezeit setzt sich unter der Herrschaft François I, Pierre II, Arthur III und François III fort. Unter all diesen Männern spielt Anne de Bretagne eine wesentliche Rolle für ihr Volk.

    Erfahren Sie mehr

  • Château de Pontivy (56)

    Vom Ancien Regime zur Revolution

    Die Macht des Königs dominiert. Er organisiert Wirtschaft, Recht und Seefahrt. Er setzt das Parlament der Bretagne in Rennes in einem Gebäude aus Tuffstein, Granit und Schiefer ein. Er entwickelt die Handels- und Kriegshäfen. Vauban befestigt die Küste, wie in der Bucht von Morlaix. Zur Zeit der Revolution führen diese Fortschritte zur Spaltung der Gesellschaft in die „Bleus“, oft bürgerlicher Herkunft, und die „Blancs“, den Adeligen.

    Erfahren Sie mehr

  • Pêche en mer

    Die Neuzeit

    Eine Zeit der Veränderungen. Aus ihr geht die Fischerei- und Agrarindustrie mit Konservenfabriken hervor. Die Bretonen zahlen mit der Zerstörung von Städten wie Brest, Lorient oder Saint-Malo einen schmerzhaften Tribut an die Weltkriege. Die Häfen und Arsenale werden neu belebt. Schöner ist der Aufschwung des Tourismus', der die Richtung der Bevölkerungsströme umkehrt und die Kultur fördert.

    Erfahren Sie mehr

Mit den Tripadvisor-Bewertungen von Reisenden

fans de Bretagne

Teilen Sie Ihre schönsten Bretagne-Fotos und treffen Sie andere Fans der Bretagne auf der ganzen Welt.

www.fans-der-bretagne.com

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erfahren Sie immer als Erstes Ihre Neuigkeiten aus der Bretagne.