Ancien Régime und Révolution

Kurs auf neue Ideen!

Die Macht des Königs dominiert. Er organisiert Wirtschaft, Recht und Seefahrt. Er setzt das Parlament der Bretagne in Rennes in einem Gebäude aus Tuffstein, Granit und Schiefer ein. Er entwickelt die Handels- und Kriegshäfen. Vauban befestigt die Küste, wie in der Bucht von Morlaix. Zur Zeit der Revolution führen diese Fortschritte zur Spaltung der Gesellschaft in die „Bleus“, oft bürgerlicher Herkunft, und die „Blancs“, den Adeligen.

Foto 1 Ancien Régime und Révolution Foto 2 Ancien Régime und Révolution Foto 3 Ancien Régime und Révolution

Auf zum Entern!

Das Königreich errichtet ein nationales Bollwerk, verstärkt die Stadtmauern und bewaffnet 900 Gebäude in der Korsarenstadt Saint-Malo. Aber keine Angst, Sie können die Stadt Surcoufs und Jacques Cartiers, des Entdeckers von Kanada im Jahr 1534, unbehelligt betreten. Als Zeuge eines immer bedeutsamer werdenden Urbanismus', der nach Steinbauten zum Schutz vor Bränden verlangt, ist das Hôtel d’Asfeld mit seinen großen Fenstern ein echtes Korsarenhaus. Durch ihre Fahrten zu Reichtum gekommen errichten die Reeder außerhalb der Stadtmauern Schlösser und Herrenhäuser mit symmetrischen Fassaden und prachtvoller Innenausstattung sowie französischen Gärten. Treten Sie ein, einige dieser Häuser öffnen Ihnen gerne ihre Pforten!

Ein seltsam gewürzter Handel!

Colbert errichtet in Lorient die Handelsgesellschaft Compagnie des Indes Orientales. Dort werden unter dem Schutz der Zitadelle Port-Louis Porzellan, Seide und Gewürze angeliefert. Die von Richelieu befohlenen Kanonen sind immer auf die Insel Groix gerichtet!

In Nantes finden sich hinter den schrägen Fassaden der Häuser im Viertel Ile Feydeau keine Gewürze mehr. Die Schönheit der Häuser hat eine dunkle Seite, denn ihre Eigentümer profitierten vom beschämenden Dreieckshandel, der die Sklaverei unterstützte. 

Es lebe die Revolution… wenigstens beinahe

Die rebellischen Geister leben noch! 1675 organisieren Aufständische, die sich gegen die Erhöhung der Steuern wehren, die sogenannte 'Stempelpapier-Revolte' (Révolte du Papier timbré). 1720 scheitert der Marquis de Pontcallec an der Gründung einer Republik. Ab Januar 1789 stellt sich die aus dem jüngsten Handelsaufschwung entstandene Bourgeoisie gegen den Adel und auf die Seite der Revolution. Als der Konvent im Jahr 1793 300.000 Männer in den Krieg schicken will, kommt es zum Aufstand der Chouans (Rebellen des Königs). Ihre Putschversuche unter Führung Cadoudals werden in Quiberon gestoppt.  Napoléon sorgt wieder für Ruhe und gründet Garnisonsstädte wie die damals 'Napoléonville' heißende Stadt Pontivy.

Hätten Sie's gewusst?

Chateaubriand, romantisch oder politisch?

Der in Saint-Malo begrabene Chateaubriand ist bekannter für sein romantisches Werk als für seine Essais über die Revolution oder seine monarchistischen Neigungen.