10 Ideen für die Naturparks der Bretagne

Foto 1 10 Ideen für die Naturparks der Bretagne Foto 2 10 Ideen für die Naturparks der Bretagne Foto 3 10 Ideen für die Naturparks der Bretagne Foto 4 10 Ideen für die Naturparks der Bretagne

Sie träumen von Weite und Natur? Dann nehmen Sie Kurs auf die Naturparks der Bretagne! Diese Schutzgebiete laden zu wunderbaren Ausflügen in die freie Natur ein und halten, ob zu Wasser oder zu Land, schöne Überraschungen bereit.

Der Naturpark des Golfs von Morbihan

Seinen 42 Inseln, den Salzwiesen und Austernparks hat der Golf von Morbihan seine Ernennung zum 50. Naturpark Frankreichs im Jahr 2014 zu verdanken. Eine Anerkennung für dieses seit der Urgeschichte beliebte „kleine Meer“!

1. Das Festival "Semaine du Golf" 

Alle zwei Jahre lädt der Golf von Morbihan im Mai zu einer Festwoche ein. Unzählige kleine und große, moderne und traditionelle Boote versammeln sich auf diesem von den Strömungen bewegten Binnenmeer. Im Rahmen der „Semaine du Golfe“ finden außerdem Ausstellungen, Workshops und Konzerte in den Häfen statt.  

2. Ein Rendez-vous mit der Geschichte in Gavrinis

Genießen Sie eine schöne Überfahrt, bevor Sie auf dieser Insel des Golfs eine Zeitreise unternehmen. Der Cairn von Gavrinis beherbergt einen Dolmen, der aus einer zu einer Grabkammer führenden Galerie besteht. Als Meisterwerke des Neolithikums, 3500 Jahre v. Chr., sind zahlreiche Platten mit prachtvollen Ritzungen versehen. Seine eindrucksvolle Größe macht den Cairn zu einem Höhepunkt des Golfs von Morbihan. 

3. Erleben Sie den Golf im Kajak oder beim Stand-Up-Paddling

Lassen Sie sich von den Wellen dieses Binnenmeeres tragen, um seine Inseln aus unterschiedlichen Perspektiven zu entdecken. Ob mit Kajak, Kanu oder beim Stand-Up-Paddling: Pierre lädt Sie ein, den Golf auf andere Weise zu erleben. Mit der Strömung paddelnd, bewegen Sie sich im Einklang mit der unberührten Natur. Am Ende des Tages können Sie einen Aperitif und eine Austernverkostung im warmen Licht des Sonnenuntergangs genießen.

Der Naturpark Brière

Die Kanal- und Sumpflandschaften von Grande Brière befinden sich im Herzen der Halbinsel Guérande. Diese Überschwemmungswiesen bilden ein riesiges Sumpfgebiet, in dem sich Vögel im Schilf oder auf strohgedeckten Dächern niederlassen.  

4. Entdecken Sie die strohgedeckten Katen

Ein Bootsausflug ist perfekt, um die Sehenswürdigkeiten von Grande Brière zu entdecken. Bei einer lautlosen Fahrt inmitten von Seerosen und Graureihern entdecken Sie ein Kanalsystem, das von fast 3000 strohgedeckten Katen gesäumt wird. Machen Sie Halt in dem entzückenden Dorf Kerhinet, um einen Weiler mit 18 strohgeckten Katen, lokales Kunsthandwerk und Produkte der Umgebung zu entdecken. 

Naturpark Armorique

Der regionale Naturpark Armorique, der zweite, der in Frankreich geschaffen wurde, erstreckt sich von den Monts d’Arrée bis zur Halbinsel Crozon und findet im Meer seine Fortsetzung in den Inseln der Iroise-See. Seine extremen Landschaften verlocken dazu, ihn von oben zu entdecken, um einen uneingeschränkten Rundumblick zu genießen.

5. "Partageons les secrets du parc" verrät die Geheimnisse des Parks

Seit vier Jahren lädt der regionale Naturpark Armorique ein zu dem Event „Partageons les secrets du Parc“. Über 60 Veranstaltungen erwarten Sie an diesem Wochenende zwischen der Insel Ouessant und Guerlesquin. Wanderungen, Ausflugsfahrten auf dem Meer, Entdeckungen alter Berufe, Kreativ-Workshops … Bei diesem Festwochenende kommt jeder auf seine Kosten. 

6. Wagen Sie einen Gleitschirmflug vom Ménez-Hom

Der Ménez-Hom erhebt sich 330 Meter über der Bucht von Brest und Douarnenez. Dieser Berg ist ideal, um einen Gleitschirmflug zu wagen und die Monts d’Arrée zu bewundern. Die Drachenflugschule Ménez Hom bietet Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene im Gleitschirm- und Drachenfliegen ebenso wie Schnupperkurse. Ideal, um etwas Neues auszuprobieren!

7. Genießen Sie den freien Blick vom Aussichtspunkt von Rosnoën

Erklimmen Sie am Eingang zur Halbinsel Crozon den Aussichtspunkt von Rosnoën. Von hier genießen Sie einen 180-Grad-Panorama: auf der einen Seite liegen die Flussschleifen des Aulne-Tals, auf der anderen Seite die Bucht von Brest und die Abtei von Landévennec. Hier beginnen auch viele Wanderwege durch diese Landschaften. 

8. Bewundern Sie den Sonnenaufgang über den Monts d’Arrée

Vor einer von Ginster, Heidekraut und Farn geprägten Kulisse schickt die Sonne ihre ersten Strahlen über die Monts d’Arrée. Dieses einzigartige morgendliche Erlebnis unter der Führung von Youenn lädt Sie ein, zauberhafte Landschaften zu bewundern. Das Panorama erstreckt sich vom Roc'h Trévezel bis zur Bucht von Morlaix in der legendären Landschaft von Yeun Elez. Vielleicht treffen Sie auf diesem Weg über die Gipfel auch ein paar Kobolde …  

Der Meeresnaturpark Iroise

Der Meeresnaturpark Iroise, der einzige Meeresnaturpark Frankreichs, erstreckt sich im äußersten Westen jenseits der Küsten der Landspitze Finistère. Eine einzigartige Fauna, unberührte Landschaften und pure Naturerlebnisse warten am Ende der Welt auf Sie. 

9. Ouessant erzählt Ihnen die Geschichte der Leuchttürme der Bretagne

Dort, wo sich Ärmelkanal und Atlantik treffen, liegt die Insel Ouessant inmitten von Gewässern mit kräftigen Strömungen, die dank der Leuchttürme besser durchschaubar sind. Die Leuchttürme, unerschütterliche Wächter der Bretagne, verraten ihre Geheimnisse im Leuchtturmmuseum. Es erzählt ihre Geschichte und lässt Sie dieses großartige menschliche und technische Abenteuer hautnah erleben.

10. Beobachten Sie Kegelrobben und Delfine im Molène-Archipel

Begeben Sie sich mit Christel und Lucky auf eine Entdeckungstour, um die Schönheiten des Molène-Archipels mit seinen Inselchen zu erkunden. Während der Überfahrt begegnen Sie Delfinen und Kegelrobben, bevor Sie auf der Insel mit ihren hübschen Gassen und blumengeschmückten Häusern festmachen. Sportbegeisterte greifen zu Tauchermaske und Schnorchel, um in die Unterwasserwelt des Archipels einzutauchen und den Park unterhalb der Wasseroberfläche zu entdecken.