Ile de Groix

Fröhlich und gastfreundlich

Foto 1 Ile de Groix Foto 2 Ile de Groix Foto 3 Ile de Groix Foto 4 Ile de Groix Foto 5 Ile de Groix Foto 6 Ile de Groix Foto 7 Ile de Groix Foto 8 Ile de Groix

Eine ¾ Stunde Überfahrt und schon betreten Sie Groix, bereit die steilen Anstiege mit dem Fahrrad zu meistern, gegrillten Sardinen zu genießen und in einem Kultcafé zu singen. In einem Dorf mit niedrigen Häusern oder in einer Bucht voll klaren Wassers werden Sie das Sprichwort „Qui voit Groix, voit sa joie" (Wer Groix sieht, sieht die Freude) am eigenen Leibe erfahren können.

Ein toller Steinhaufen

Vier Seemeilen von Lorient entfernt liegt die acht Kilometer lange und drei Kilometer breite Insel Groix. Der wilde und steile Westen unterscheidet sich vom gastlicheren Osten mit seinen Stränden und Hecken. Für Geologen bietet sich hier ein Naturwunder, sie stehen staunend vor den 60 Mineralienarten, darunter der sehr besondere blaue Glaukophan. Megalithe zeugen von einer sehr alten Belagerung. Ihren Wohlstand und ihre Persönlichkeit verdankt die Insel jedoch den Seeleuten der Compagnie des Indes und den Thunfischfängern.

Ein Thunfisch auf dem Glockenturm

Anfang des 20. Jahrhunderts ist Groix der führende Thunfischhafen Frankreichs. 200 Schotten aus Dundee bevölkern die Kais. Der Thunfisch gehört so fest zur Kultur, dass ein eiserner Fisch auf dem Glockenturm der Kirche als Wetterfahne dient. Das in einer alten Konservenfabrik untergebrachte Naturkundemuseum räumt diesem Fisch, den traditionellen Aktivitäten, dem Habitat, der Geologie, dem natürlichen Milieu ...viel Platz ein. Eine Einladung, noch mehr zu entdecken!

Von der Hölle ins Paradies

Schnüren Sie Ihre Schuhe, schwingen Sie sich aufs Rad: Von Port-Tudy aus erwarten Sie wunderschöne Häfen und prachtvolle Naturschauplätze. In Le Méné und Kerlard finden sich typische Häuser, niedrig, mit verputzten Mauern. Miniaturdeiche umrahmen Port-Lay. Die Landspitze Pen-Men mit ihrem rechteckigen Leuchtturm liegt an der wildesten Küstenseite. Über mit Stechginster und Heidekraut bewachsene Pfade gelangen Sie zum Trou de l'Enfer (Höllenschlund), wo das Meer in einem die Klippen durchbohrenden Spalt brodelt. Der weitaus sanftere kleine Hafen von Locmaria verliert sich in den verschlungenen Gässchen mit ihren adretten Häusern und Brunnen.

Wählen Sie Ihren Strand

Wo machen wir Halt? Strände und Buchten wetteifern um den Rang des schönsten Platzes. Der erhabene Strand Les Grands Sables ist der einzige konvexe Strand Europas. Sein feiner Sand in sämtlichen Farbschattierungen von Granatrot bis Weiß reicht bis in das kristallklare Wasser hinein. Vor der Landspitze Pointe des Chats, liegt der vom Granat gefärbte Strand Sables-Rouges. Die Küste gibt sich ungezähmt, doch Poulziorec ist ein echter Hain der Ruhe, unterhalb eines Steilpfads. Wahrhaft wie im Paradies!

Überfahren zur Insel Groix sind ganzjährig von Lorient mit der Fährgesellschaft "Compagnie de l'Océan" möglich. Die Fahrzeiten finden Sie hier.

Hätten Sie's gewusst?

Ein bewegter Strand?

Groix bietet immer neue Originalitäten. Neben dem Schiefer in überraschenden Farbnuancen besitzt der Ort einen sich bewegenden Strand. Les Grands-Sables verschiebt sich pro Jahr um ganze 10 m.

fans de Bretagne

Teilen Sie Ihre schönsten Bretagne-Fotos und treffen Sie andere Fans der Bretagne auf der ganzen Welt.

www.fans-der-bretagne.com

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erfahren Sie immer als Erstes Ihre Neuigkeiten aus der Bretagne.