Locronan

Eine bemerkenswerte Architektur

Foto 1 Locronan Foto 2 Locronan Foto 3 Locronan Foto 4 Locronan Foto 5 Locronan Foto 6 Locronan

Locronan hat es mit ganz wunderbaren Argumenten geschafft, in den exklusiven Club der 'Besonders malerischen Orte' der Bretagne und der „Schönsten Dörfer Frankreichs“ aufgenommen zu werden. Wenn Sie zu Fuß die bezaubernden Häuser am schönen Marktplatz mit seinem Brunnen in Augenschein nehmen, werden Sie rasch verstehen, welche Argumente gemeint sind.

Lauf der Geschichte

Die Kelten erkoren diesen Ort zum Nemeton, einem aus Stationen, die die 12 Monate des Jahres symbolisieren, bestehenden Kultweg. Im 11. Jahrhundert christianisiert der Heilige Ronan den Ort und gründet die Stadt. Diese nennt sich von nun an Locronan. Ab dem 14. Jahrhundert gelangt sie dank der Segeltuchweberei zu Reichtum und Schönheit. Der mit allen großen Flotten begründete Handel bringt großen Wohlstand und wunderschöne Granithäuser mit sich. Mauern, die ihrer Herkunft treu geblieben sind.

Das Glück liegt auf der Straße

Im Sommer gehört die Stadt ganz Ihnen, im warmen Licht der Morgensonne, die die alten Steine vergoldet. Elegante Häuser mit aus Stein gehauenen Dachluken umschließen den Hauptplatz. Die Kirche Saint-Ronan und die daran anschließende Chapelle du Pénity haben eine gemeinsame Fassade, jedoch mit unterschiedlichen Wasserspeiern. Im Kirchenschiff erzählen Kanzel und Hauptfenster unterschiedliche Episoden der Religionsgeschichte. Auch die Nachbarstraßen werden von hübschen Bauten gesäumt. Um die Authentizität des historischen Kerns zu erhalten, herrscht hier ein Verbot für Autos, und an den Geschäften hängen traditionelle Ladenschilder. Die hier ansässigen Bäckereien bieten unwiderstehliche Kouign-Amann-Kuchen an.

Nächste große Troménie im Jahr 2013

Der St. Ronan Kult gibt jährlich Anlass zu einer Prozession (Troménie), einem Bittgang mit mehreren Besinnungsstationen. Die besonders farbenprächtige und eindrucksvolle Grande Troménie findet alle 6 Jahre im Juli statt. Kirchenfahnen und blau-goldene Gewänder gehen der Prozession voraus und führen den 12 km langen Weg des einstigen Nemeton entlang.

Ein wahrhaft bezauberndes Festival

Auch heidnische Aktivitäten bringen die intakte Schönheit der Stadt zum Ausdruck. Mehrere Filme nutzten die einmalige Kulisse: „Tess" von Roman Polanski, „Chouans – Revolution und Leidenschaft" von Philippe de Broca, „Mathilde – Eine große Liebe" von Jean-Pierre Jeunet… Filmemacher (und Zuschauer) schätzen das natürliche Bühnenbild ohne Stromkabel, Antennen oder rote Ampeln.

Hätten Sie's gewusst? 

Und nebenan?

Der Berg (sic) von Locronan ist 289 m hoch. Hoch genug, um einen schönen Ausblick über die Bucht von Douarnenez und die Halbinsel Crozon zu bieten. Zu seinen Füßen erstrecken sich die Dünen von Sainte-Anne-la-Palud.

Mit den Tripadvisor-Bewertungen von Reisenden

fans de Bretagne

Teilen Sie Ihre schönsten Bretagne-Fotos und treffen Sie andere Fans der Bretagne auf der ganzen Welt.

www.fans-der-bretagne.com

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erfahren Sie immer als Erstes Ihre Neuigkeiten aus der Bretagne.