© Simon Bourcier
Die Île aux Pies und der Nantes‑Brest‑Kanal Eine Perle des Nantes-Brest-Kanals
Das Video ansehen

Die Île aux Pies und der Nantes‑Brest‑Kanal

Als geologische Besonderheit liegt eine Reihe von Inseln am Zusammenfluss von Nantes-Brest-Kanal und Oust. Mitten in der Bretagne ragen Klippen empor, die die Landschaft einzigartig und auf ihren Wegen, Felsen oder Wasser zu einem Tummelplatz für Aktivurlauber machen.

A hidden megalithic gem

Klettern auf Granit und Schiefer

Mit Blick auf die Klippen, die steil ins Wasser eintauchen, nehmen Freizeitaktivitäten in Bains-sur-Oust eine vertikale Dimension an. Tatsächlich ist die Île aux Pies eine der bekanntesten Klettergebiete der Bretagne. Zahlreiche Strecken warten an den beiden Ufern auf Neulinge und erfahrene Kletterer. Für alle, die in aller Sicherheit hoch hinaus wollen, werden auch betreute Klettertouren angeboten.

Zu Fuß oder mit dem Fahrrad durch die Landschaften

Für sanftere Aktivitäten führen der Treidelweg und zahlreiche Wander- und Fahrradwege durch dieses bemerkenswerte Naturschutzgebiet. Die Strecken entlang oder oberhalb der Ufer folgen dem Lauf des Wassers und ermöglichen einen besseren Einblick in diese berühmte Schlucht, die Geografen begeistert. Zwischen Granit und Schiefer schlängelt sich der Oust durch eine Spalte, die einen großen Canyon bildet. See-Kiefern, Buchen, Ginster, Farn usw. sorgen für erfrischendes Grün. Krähen, Eichelhäher, Reiher und Spechte begleiten Sie mit ihren Rufen und Flügen.

Mit dem Boot und am Ufer

Auf der Île aux Pies sind alle Elemente voller Leben! An Seerosen vorbei steuern Kajaks die verschiedenen Inseln an, bisweilen von Hausbooten begleitet. Angler werfen vom Boot oder an Land ihre Leinen nach Karpfen und Gründlingen aus. An den Ufern warten schöne Restaurantterrassen und verlockend Crêperien. Diese facettenreiche Umgebung verlockt zu verschiedenen Aktivitäten mit Freunden und mit der Familie.

Wussten Sie schon?

Von Vögeln bepflanzte Inseln

Die Inseln haben sich nicht mit ihrer Vegetation von der Küste getrennt. Einst waren sie baumlos. Es waren die Vögel, die hier Samen versteckten, um sich im Winter davon ernähren zu können, und so dafür sorgten, dass sich Wäldchen entwickelten und ausbreiteten.

Offizielle Website des Tourismusverbands der Bretagne
Unsere Vorschläge