© Xavier Dubois
Die Inseln Île aux Moines und Île d’Arz Die beiden größten Inseln im Golf von Morbihan
Das Video ansehen

Die Inseln Île aux Moines und Île d’Arz

Die größte der 42 Inseln im Golf von Morbihan, die Île aux Moines, zeichnet sich durch ihre bewaldete Küste, ihr mildes Klima und ihren ökologischen Stil aus. Ihre Nachbarin, die ursprünglichere Île d’Arz, ist mit ihrem zauberhaften Küstenweg bei Wanderern beliebt.

Die beiden größten Inseln im Golf von Morbihan

Wo sind die Mönche?

Die „Mönchsinsel“, die dank einer ab dem 15 Kilometer von Vannes entfernten Port-Blanc verkehrenden Fähre ganzjährig mit dem Festland verbunden ist, verdankt ihren Namen den Mönchen der Abtei von Redon, die die Insel im 9. Jahrhundert vom König der Bretagne erhielten. Sie erstreckt sich wie ein Kreuz von der Pointe du Trech im Norden bis zur Pointe du Nioul im Süden über eine Länge von 6 Kilometern. Kamelien, Mimosen, Palmen und Orangenbäume gedeihen hier in üppiger Pracht. Unternehmen Sie außerhalb der Saison einen Spaziergang durch den alten Ort mit blühenden Gassen und charmanten Fischerhäusern. Die Insel lässt sich zu Fuß oder mit einem Fahrrad, das man am Anleger leihen kann, erkunden. Letzteres ist ideal, um den Wald Bois d’Amour, die mit Heidekraut bewachsenen Hügel, den großen Strand, die Ufer und die Megalithen der „Perle des Golfs“ zu erkunden.

Arz, die Kapitänsinsel

Eine 20-minütige Überfahrt von der Pointe de Conleau aus bringt Sie auf diese ursprüngliche Insel. Mit geringen Höhenunterschieden, abwechslungsreichen, bezaubernden Landschaften und einem Dorf mit alten Häusern ist die Insel Arz ein Paradies für Wanderer. Auf dem Küstenweg kann man sie vollständig umrunden und herrliche Ausblicke auf den Golf genießen. An der Pointe du Berno befindet sich eine Gezeitenmühle aus dem 16. Jahrhundert, die von begeisterten Freiwilligen wieder in Betrieb genommen wurde. Im Herzen des Dorfes versetzt Sie das Musée Marins et Capitaines in eine Zeit, in der fast alle Männer der Insel mit der Handelsmarine oder der königlichen Marine zur See fuhren.

Wussten Sie schon?

Eine Herkulesaufgabe

Im Meer vor Larmor-Baden beeindruckt der Cairn der Île de Gavrinis durch seine faszinierenden ornamentierten Platten. Insgesamt übersteigt das Gewicht der Steine dieses Bauwerks aus dem Neolithikum 18.000 Tonnen! Eine echte Herkulesaufgabe.

Offizielle Website des Tourismusverbands der Bretagne