© Emmanuel Berthier
Der See von Trémelin und das Tal der Wölfe Wasser, das Täler und Heidelandschaften verzaubert
Das Video ansehen

Der See von Trémelin und das Tal der Wölfe

Am Waldrand von Brocéliande schimmern zwei große Wasserflächen zwischen Felsen, Heide und Wäldern. In der Nähe von Iffendic sind das Chambre aux Loups und der Lac de Trémelin wahre Konzentrate der Natur der Bretagne, bezaubernde Stätten, die zum Träumen und Wandern einladen.

Wasser, das Täler und Heidelandschaften verzaubert

Der Grand Canyon der Haute-Bretagne

Die Zufälle der Geologie und der Erosion haben einen vielschichtigen Fels so geformt, dass das tief eingeschnittene Tal der Wölfe „Chambre aux Loups“ entstand. Die Falten und Erhebungen des roten Schiefers rahmen einen frischen Bach, der in einen See übergeht. Den Klippen, die sich teilweise auf bis zu 35 Meter erheben, ist der stolze Beiname „Grand Canyon“ zu verdanken. Ein zauberhafter Anblick.

Ein Refugium zwischen Legende und Realität

Der Fernwanderweg GR 37 „Tour de Brocéliande“ führt durch diese zauberhafte Landschaft, die Wanderer begeistert. Das Purpur des zu Tage liegenden Gesteins mischt sich mit den Goldtönen von Ginster, dem Violett der Heide und dem lebendigen Schimmer der Flechten … In den Schleiern des Morgennebels oder den Schatten der Abenddämmerung duftet der Stechginster und die Bergrücken scheinen das gen Himmel gereckte Maul eines Wolfes zu zeichnen. Doch besteht keine Gefahr: Der Legende nach erwacht das Tier nur, um feindliche Invasoren aus dem Land der Kelten zu vertreiben.

Natureindrücke

Nach zwei Kilometern durch baumbestandene Heidelandschaften erstreckt sich das Gebiet des Sees namens „Lac de Trémelin“ über 220 Hektar. Diese geschützte Umgebung umfasst zwei Naturgebiete von ökologischem, botanischem und faunistischem Interesse. Hier kann man Vögel in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten und die große Pflanzenvielfalt bewundern. Rundwege für Wanderer und Mountainbiker führen so nahe wie möglich an diese Naturschätze heran. Rund um den See ist ein Lehrpfad Bäumen und Vögeln gewidmet.

Ein See ganz nach Wunsch

Auf dem See und seinen fünf Kilometer langen Uferwegen herrscht ein familiäres, freundliches Ambiente. Die Zeit genießt man gemächlich oder auch aktiv. Sonnenanbeter strecken sich nach einem kleinen Bad im See (im Juli und August bewacht) am Strand aus. Vom Ufer, Kajak oder Float-Tube aus werfen Angler ihre Köder aus. Die Fischgründe halten Überraschungen bereit. Gemeinsam oder allein stechen Süßwassermatrosen (im Wortsinn) auf Tretbooten, Kanus, Segel- oder Elektrobooten in See. Abenteuerlustige entscheiden sich für den Hochseilgarten mit seiner riesigen Seilrutsche. Hier kann jeder nach seiner Fasson glücklich werden!

Diese geschützte Umgebung umfasst zwei Naturgebiete von ökologischem, botanischem und faunistischem Interesse.

Wussten Sie schon?

Praktisch denkende Jäger der Frühzeit

Im Tal der Wölfe „Chambre aux Loups“ wurden aus der Jungsteinzeit stammende Speerspitzen aus Stein gefunden. Jäger legten sich in dem tief eingeschnittenen Tal auf die Lauer, um auf die in dem Engpass gefangenen Tiere zu zielen.

Offizielle Website des Tourismusverbands der Bretagne