© Norbert Lambart
Das Couesnon‑Tal Erholung und Nervenkitzel

Das Couesnon‑Tal

Zwischen Fougères und der Bucht des Mont Saint-Michel prägt der Couesnon das Tal mit seinen verschiedenen Landschaften. Der Flusslauf – überschäumend oder gezähmt – ist eine stetige Quelle der Entspannung und der Freizeitmöglichkeit. Die Ufer sind ideale Ausgangspunkte für zahlreiche Entdeckungen und Aktivitäten an der frischen Luft.

Excitement or relaxation in the Marches of upper Brittany

Ein natürliches Landschaftsmosaik

Der Fluss ist der grüne und blaue Faden, der sich durch Ihre Entdeckungen zieht. Entlang ruhiger Straßen und kleiner Wege wechseln sich Heckenlandschaften, Wälder, Täler und ruhige Ebenen ab. In der Nähe von Mézières-sur-Couesnon zeugen wilde Maulbeerbäume und Farne von der Artenvielfalt in diesem Naturschutzgebiet des Departements. In Saint-Ouen-des-Alleux schlängelt sich der Couesnon durch die Tiefen eines bewaldeten Tals. In Le Tiercent wird der Granitfelsen durch das Dickicht sichtbar.

Ein Erbe aus Blumen und Stein

Der Granitfels setzt in der Umgebung architektonischer Juwele Akzente. Das Schloss La Ballue mit seinem bemerkenswerten Park und Schloss Bonnefontaine mit seinem Park im englischen Stil sind wahre Schmuckstücke. Die einzigartige Brücke Pont d’Antrain zeichnet sich durch ihre drei ungleichen Bögen aus. In den Dörfern zieren Kirchen und Gebäude Turmspitzen, Portale und charakteristische Türen. Hinter den Treppen von Bazouges-la-Pérouse beleben Kunstgalerien den Ort. Auch steinerne Papier- oder Getreidemühlen entstanden am Couesnon.

Ein Konzentrat an Freiluftaktivitäten

Abseits von Straßen und Dörfern kann man tief durchatmen. Jeder genießt diese weite, grüne Spielwiese auf seine Weise. Zahlreiche Wanderwege führen am Wasser vorbei und in die ländliche Umgebung. Das Freizeitzentrum in Mézières-sur-Couesnon ist der ideale Ausgangspunkt für Aktivitäten auf dem Wasser! Mit Kanu oder Kajak gelangt man über den Fluss bis zur Bucht des Mont Saint-Michel. Wer Action und Nervenkitzel liebt, kann auf den benachbarten Klippen Mountainbike fahren oder klettern. Ruhe findet man beim Angeln am Flussufer. Der Miniaturhafen von Villecartier lädt ein, die Leinen loszumachen. Erfrischende Augenblicke für alle!

 Zahlreiche Wanderwege führen am Wasser vorbei und in die ländliche Umgebung.

Wussten Sie schon?

Was ist Formschnitt?

Die Gärten von Schloss Ballue sind dafür bekannt, die Kunst des Formschnitts meisterhaft zu beherrschen, um Eibe, Buchsbaum, Stechpalme und andere Lebensbäume in geometrische und figürliche Formen zu bringen. In diesem Park setzen in 13 Grünbereichen Säulen, Wellen, Kugeln und Spiralen zauberhafte Akzente.

Offizielle Website des Tourismusverbands der Bretagne