© Yannick Le Gal
Le Boël und das Vilaine‑Tal Eine Wanderung zwischen abenteuerlichen Klippen und Treidelwegen
Das Video ansehen

Le Boël und das Vilaine‑Tal

Ruhige, von Felsen umgebene Ufer, Wanderungen am Wasser entlang, kleine Pausen an Mühlen und blühenden Schleusen … Willkommen im Vilaine-Tal. In der Nähe von Rennes erstreckt sich ein großes Naturgebiet zwischen Eichen und Kastanien, dem Gold von Ginsterblüten und purpurfarbenem Gestein. Sind Sie bereit für eine Wanderung oder eine Kajaktour?

Eine Wanderung zwischen abenteuerlichen Klippen und Treidelwegen

Sonntage am Wasser

Das Vilaine-Tal ist ein ideales Gebiet für Ausflüge in die Natur. Zu Fuß oder mit dem Fahrrad finden Sie in dieser außergewöhnlichen Umgebung zahlreiche Routen, die zu schönen Aussichtspunkten führen. Die lokalen Wege, die mit dem Fernwanderweg GR 39 verbunden sind, eignen sich für jeden. In Pont-Réan, in der Nähe der Slipanlage und der Steinbrücke mit neun Bögen aus dem 18. Jahrhundert, folgt ein zwölf Kilometer langer Weg den gewundenen Pfaden und Treidelwegen entlang der Klippen. Wanderzeit ca. 2,5 Stunden.

Ein Spaziergang von einer Epoche zur anderen

In diesem grünen Tal thront die Mühle Moulin du Boël inmitten einer Schlucht zwischen Pont-Réan und den Ufern von Guichen. Diese 1652 erbaute Mühle mit einem Schaufelrad aus rotem Schiefer ist eine der ältesten der Umgebung. Sie wurde spitz zulaufend errichtet, um Hochwassern besser standzuhalten. In den 1960er Jahren wurde sie restauriert.

Weiter südlich windet sich der Fluss und bildet die malerische Flussschleife von Bourg-des-Comptes. Diese friedliche Umgebung, ein Naturschutzgebiet, ist als eine der schönsten Ufergegenden der Kanäle und Schifffahrtswege in der Bretagne bekannt. Schließlich gelangt man zu den schönen Gebäuden und Zeugnissen aus gallo-römischer Zeit von Pléchâtel. An schönen Tagen beleben Weinlokale die Ufer.

Urlaubstage in Blau, Grün und Weiß

Zwischen Kiefern, Pontons und einem Labyrinth bewaldeter Hügel gehen die Entdeckungen weiter. In Saint-Senoux wagen sich die Wege in den Wald vor. In Guipry-Messac ermöglicht eine Pause am Fluss, die Mühle und den hübschen blühenden Yachthafen zu bewundern, der mit dem Label „Escales d’une rive à l’autre“ (Anlaufhäfen von einem Ufer zum anderen) ausgezeichnet wurde. Kais und Bauten erinnern daran, dass sich der Ort an der Salzstraße befindet. Salzwerker und Flussschiffer nutzten diesen Weg, um die Salzgärten mit den Städten der Bretagne zu verbinden. Ein Mix aus Aktivitäten, Geschichte und Entspannung.

Offizielle Website des Tourismusverbands der Bretagne