© Noe C. photography
Auf den Spuren der Kunst im Pays de RennesEine inspirierende und inspirierte Tour an den Toren zur Bretagne
Urlaubsidee

Auf den Spuren der Kunst im Pays de Rennes

Urbane Kunst, zeitgenössische Kunst und Lebenskunst. Sammeln Sie schöne Entdeckungen und kreative Überraschungen in den Straßen von Rennes und den charaktervollen Orten der Region Portes de Bretagne.

Vorschlag für
3 Tage

Auf einen Blick

Von Rennes mit seiner kreativen Energie bis hin zu den stolzen Burgen von Vitré und Châteaugiron: Dieser Tour fehlt es nicht an Inspiration. Sie verbindet Kultur- und Architekturerbe, künstlerische Dynamik und die angenehmen Seiten des Lebens. Nehmen Sie sich Zeit, um durch die Hauptstadt der Bretagne zu schlendern, wo die urbane Kunst Erstaunen und Emotionen auslöst. Blicken Sie auf Jahrhunderte der Geschichte zurück und bewundern Sie gleichzeitig überraschende zeitgenössische Kreationen in imposanten mittelalterlichen Festungen. Kaufen Sie auf dem Markt ein, trinken Sie ein Glas auf einer Terrasse, lächeln Sie und vor allem: Genießen Sie!

Rennes, eine Entdeckungsreise zu Urban Art und Street Art

Sind Sie gut in der Hauptstadt der Bretagne angekommen? Nehmen Sie sich Zeit, um durch die Straßen zu schlendern und die verschiedenen Kunstwerke, die sich hier befinden, zu entdecken.

Passen Sie gut auf! Oftmals unerwartet kann man sie in öffentlichen Gebäuden, Gärten, auf Plätzen und sogar in Tiefgaragen entdecken. Ein abgeschnittener Kopf in der Nähe des Rathauses? Das ist der Brunnen von Claudio Parmiggiani. Die nicht sehr akademischen Badenden auf dem Place de Bretagne? Die griechischen Göttinnen von Gérard Collin-Thiébaut.

Auch Street Art findet sich überall in Rennes. Folgen Sie den Spuren der verschiedenen Kreationen, die Mauern, Brücken und das Ufer der Vilaine bedecken wie Graffiti, Collagen, Schablonen oder Aufkleber. Jeder hat seinen eigenen Stil. Suchen Sie den Roboter von Blu, die Aliens von SpaceInvader Und versäumen Sie die riesigen Erdmännchen von War! nicht, dem „Banksy von Rennes“.

Lesen Sie auchLa collection Pinault s’expose en noir et blanc à Rennes

  • Der FRAC von Rennes beherbergt eine der größten Sammlungen zeitgenössischer Kunst in Frankreich. Sie erreichen sie, indem Sie einen Wald aus Granitsäulen durchqueren, der von Aurélie Nemours entworfen wurde.
  • Begeben Sie sich zum Abendessen in das Le Globe: eine köstliche marktfrische Küche, die im Art-déco-Ambiente der Mosaike von Odorico serviert wird.

Lokales Flair auf dem Markt von Rennes und mittelalterliches Ambiente in Vitré

Wenn Sie in Rennes sind, dann machen Sie es wie den Rennais: Bummeln Sie am Samstagvormittag über den Wochenmarkt „Marché des Lices“. An den Ständen: weiße Bohnen (cocos) aus Paimpol, Erdbeeren aus Plougastel, Artischocken aus dem Léon oder Hühner (poules coucou, eine Hühnerrasse aus Rennes). Vergessen Sie Ihre Einkaufstasche nicht, und probieren Sie in der Umgebung der Markthallen Halles Martenot eine galette-saucisse, ein in eine Galette gerolltes Würstchen. Eine lokale Institution!

Unternehmen Sie am Nachmittag einen Rundgang durch Vitré, einen charmanten Ort der Kunst und der Geschichte. Die alten Gassen, die Fachwerkhäuser mit ihren typischen Vorkragungen und die mittelalterliche Burg versetzen Sie in die Vergangenheit.

  • Vitré: mehrere hundert Jahre Geschichte in einer mittelalterlichen Burg.
  • Unternehmen Sie von Mai bis September einen Ausflug in die Jardins des Arts (Gärten der Kunst) in Châteaubourg. Schlendern Sie durch den prachtvollen Park Ar Milin’ und bestaunen Sie dort die monumentalen Skulpturen.

Zeitgenössische Kunst in Châteaugiron und monumentale Skulpturen im Château des Pères

Besuchen Sie am Vormittag die kleine charaktervolle Stadt Châteaugiron, die auch die „tausendjährige Stadt“ genannt wird. Entdecken Sie das imposante Schloss mit Graben, Uhrenturm und Bergfried aus dem 13. Jahrhundert, die an die einstige militärische Bestimmung erinnern.

Besuchen Sie die ehemalige Schlosskapelle, die heute als Raum für ein Zentrum zeitgenössischer Kunst dient, das „Les 3 Cha“. Hier werden Künstler eingeladen, direkt vor Ort schöpferisch tätig zu sein, indem sie sich von der Architektur und der spirituellen Bedeutung des Ortes inspirieren lassen. Das Ergebnis ist immer überraschend.

Beschließen Sie diesen Ausflug im Zeichen der Kunst im Schloss Château des Pères, in dessen 31 Hektar großen Park monumentale Skulpturen verteilt sind, Werke renommierter oder aufstrebender Künstler aus Stein, Bronze, Stahl oder Holz. Entdecken und bewundern Sie diese bei einem 2 Kilometer langen, von Tannen und Teichen gesäumten Rundgang. Bezaubernd!

  • Im Château des Pères verwandelt das Restaurant La Table des Pères traditionelle Küche in kulinarische Kunst. Ihr Gaumen wird entzückt sein!

Unsere Geheimtipps

  • Entdecken Sie die wunderbaren Orte, die Rennes der Kunst widmet: das Frac, das Musée des Beaux-Arts, das Jakobinerkloster usw., aber auch die zahlreichen alternativen Galerien und Ateliers in der Stadt.
  • Wecken Sie alle Sinne auf dem Marché des Lices in Rennes mit seinen farbenfrohen Ständen und dem Besten, was die Bretagne zu bieten hat. Damit Sie auch auf dem Teller ein schönes Gemälde komponieren können!

Reisetagebuch herunterladen

Sämtliche Informationen der Website und mehr in einer PDF-Datei

Entdecken Sie unsere anderen Urlaubsvorschläge

Offizielle Website des Tourismusverbands der Bretagne
Unsere Vorschläge