© L'Oeil de Paco
Die Schätze der Rance und die Magie der SmaragdküsteGenießen Sie umwerfende Panoramen von Dinan bis zum Cap Fréhel
Urlaubsidee

Die Schätze der Rance und die Magie der Smaragdküste

Zwischen Fort und Stadtmauern, Klippen aus rosa Sandstein und Belle Epoque-Villen hoch oben auf Felsnasen

Vorschlag für
3 Tagen
Ab 146
PRO PERSON FÜR 3 T/2 N

Auf einen Blick

Es erwarten Sie eine Zeitreise und ein Postkartenpanorama.

Egal ob Sie Geschichtsfan sind oder Naturliebhaber sind – dieser Urlaub wird Ihnen gefallen! In der nördlichen Bretagne zeigen sich das friedliche Tal der Rance und die majestätische Smaragdküste von ihrer Sonnenseite. Zuerst steht eine Führung durch die Geschichte Dinans an, eine der schönsten mittelalterlichen Städte der Bretagne. Lassen Sie sich anschließend von dem schicken Badeort Dinard und seinen berühmten Belle Époque-Villen locken. Um das Cap Fréhel kommen Sie nicht herum, denn dort gibt es richtig was zu sehen wie das Fort La Latte. Alles in allem ein unvergleichliches Panorama!

In Dinan werden Sie ins Mittelalter zurückversetzt

Lassen Sie sich auf Dinan, die charmante „Ville d’Art et Histoire“ (Stadt der Kunst und der Geschichte) ein. Der Spaziergang durch das historische Zentrum wird Ihnen gefallen, denn dort gibt es nahezu 130 Fachwerkhäuser!

Auch die Besichtigung des Schlosses ist ein Muss. In einer gelungenen Szenografie können Sie dort in den Alltag der Prinzen aus dem Mittelalter eintauchen.

Gehen Sie anschließend in die sogenannten Cohue-Hallen. Unter einer Glasüberdachung finden Sie Fischstände, Wurstwaren, Feinschmecker-Produkte und alles was der Magen begehrt.

Nachmittags stehen das Portail des Cordeliers, der Tour de l’Horloge und die Basilika Saint-Sauveur auf dem Pflichtprogramm. Sehen Sie sich die grimmigen Masken, mythischen Tiere und sonstigen figurativen Details an diesem Gebäude genauer an.

Treten Sie ruhig in die Künstlerwerkstätten der steilen Rue du Jerzual ein. Allmählich gelangen Sie zum Hafen, an dem die Rance vorbeifließt, ideal für einen Abendspaziergang.

  • Starten Sie vom Hafen von Dinan aus auf dem Jaman V zu einer kommentierten Fahrt auf der Rance und dem Canal de Napoléon 1er (April bis September)..
  • Falls Sie morgens ankommen, legen Sie einen Zwischenstopp in Combourg ein, einer hübschen Kleinstadt mitten in der romantischen Bretagne, wo Chateaubriand aufgewachsen ist. Machen Sie einen Spaziergang entlang des Sees Tranquille unterhalb des Schlosses.

Dinard, Energie aus dem Meer und Schlösser am Ufer des Meeres

Heute Morgen können Sie auftanken, und zwar Meeresluft! Gehen Sie zur Besucherplattform des Gezeitenkraftwerks am Stauwerk der Rance in La Richardais. Das Räderwerk wird anhand von Filmen und Modellen ausgestellt. Durch Glasfenster können Sie einen Blick in den Maschinenraum werfen.

Im Herzen des schicken Badeortes essen Sie dann zu Mittag. Zur Wahl stehen beispielsweise die Familienküche im 8 Bis oder auf dem Holzfeuer zubereitete Fischgerichte im L’Attiseur.

Danach steht ein Verdauungsspaziergang an. Folgen Sie dem Rundweg „Lawrence von Arabien“ und erliegen Sie dem sehr britischen Charme von Dinard. Der Spazierweg führt über die Strände von Prieuré und Port-Blanc über den Park von Port Breton und durch das ehemalige Fischerviertel Saint-Enogat.

Bewundern Sie auf dem Küstenweg die Belle Époque-Villen, die auf den Küstenvorsprüngen von Malouine und du Moulinet wie Schlösser über dem Meeresufer thronen. Unterhalb der Villen hat man auf dem Deich einen 180° Blick auf die herrliche Bucht von Saint-Malo.

 

  • Fragen Sie nach dem Ausstellungsprogramm in der Villa „Roche Brune“. Das ist die Gelegenheit, eine Belle Époque-Villa in Dinard zu besichtigen.
  • Verpassen Sie am Samstagmorgen nicht den Markt von Dinard, einer der größten und bekanntesten der Region.

Cap Fréhel und Fort La Latte mit dem E-Bike

Auf dem Programm stehen zwei typische Sehenswürdigkeiten der Smaragdküste – mit dem E-Bike!

Vom schönen Badeort Sable-d’Or-les-Pins aus geht es in Richtung Cap Fréhel. Zuerst radeln Sie in der Ebene und erreichen dann rasch die bis zu 70 m hohen Klippen aus Schiefer und rotem Sandstein.

Auf einer Seite sehen Sie die von azurblau zu smaragdgrün wechselnden Farben des Meeres. Auf der anderen Heidekraut, Stechginster und Disteln, die die Landschaft in ein Pflanzen-Patchwork verwandeln. Weiter unten gibt es kleine wilde Felsbuchten. Eine magische Landschaft!

Legen Sie unterhalb des Leuchtturms am Cap Fréhel einen Zwischenstopp ein. Er ist einer der mächtigsten Frankreichs. Anschließend steigen Sie wieder auf Ihr Fahrrad und gelangen über Pléherel und Plénevon bis zum Fort La Latte. Entdecken Sie die Ecken und Winkel dieses mythischen Feudalbauwerks, sehen Sie sich die Öffnungen an und genießen Sie den Ausblick. Eines ist sicher: Es wird Ihnen lange in Erinnerung bleiben.

 

  • Im Geschäft Nord Ouest in Sable-d’Or-les-Pins können Sie ein E-Bike oder ein normales Fahrrad leihen. Das Geschäft ist mit dem Label Accueil Vélo ausgezeichnet.
  • Werfen Sie einen Blick auf die Angebote des Grand Site Cap d’Erquy – Cap Fréhel und wählen Sie einen Ausflug mit einem ausgebildeten Naturführer aus.

Unsere Geheimtipps

  • Ein Rundgang (3 km) auf den Stadtmauern von Dinan: Auf einer Seite haben Sie einen Blick über die Dächer der Altstadt und auf der anderen auf das Tal der Rance.
  • Sehen Sie sich den Tanz der Vögel im Vogelreservat des Cap Fréhel an: Ziegenmelker, kleine Grasmücke, Tordalk und Trottellumme – um nur einige zu nennen, die sich an den Klippen tummeln.

Reisetagebuch herunterladen

Sämtliche Informationen der Website und mehr in einer PDF-Datei

3 Tagen / 2 Nächte Von April bis September
Circa-Preis für die Urlaubsidee (pro Erwachsenem im Doppelzimmer) 146 €

*Dieser ungefähre Preise beinhaltet: Unterkunft mit Frühstück im Maison Pavie (Dinan) und im Hotel Saint-Michel (Dinard), Ausflug an Bord der Jaman V, E-Bike-Verleih in Sables-d‘Or-les-Pins

Achtung: Öffnungstage und -zeiten/Verfügbarkeiten können je nach Stätte und gewähltem Zeitraum variieren. Denken Sie daran, sich vorab zu informieren

Entdecken Sie unsere anderen Urlaubsvorschläge

Offizielle Website des Tourismusverbands der Bretagne
Unsere Vorschläge