© Yannick Le Gal
Ein bunter Aufenthalt an der Rosa‑Granit‑Küste Entdecken Sie ein spektakuläres, poetisches Felsenmeer
Urlaubsidee

Ein bunter Aufenthalt an der Rosa‑Granit‑Küste

Den Gesetzen des Gleichgewichts trotzend, verleihen die über Jahrtausende vom Wind geformten Felsen der Rosa-Granit-Küste ein einzigartiges Gesicht. Woran erinnern Sie ihre Formen? Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf!

Vorschlag für
3 Tagen
Ab 171
PRO PERSON FÜR 3 T/2 N

Auf einen Blick

Was für ein Naturschauspiel! Sie werden garantiert nie müde, die wundersamen Formen der Felsen der Rosa-Granit-Küste zu betrachten. Hier eine umgestürzte Flasche, dort ein Hase, etwas weiter Napoleons Hut. Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf! An der Küste von Trégastel bis Plougrescant ragen diese rosa gefärbten Felsblöcke vor dem Hintergrund des blauen Meers auf. Aber auch an Land prägt der Granit den Charakter der Ortschaften. Insbesondere in Lannion, einer Brückenstadt am Ufer des Léguer, sowie in Tréguier. Zwei Städte, deren historischer Charme Sie nicht kalt lassen wird.

Von der Altstadt von Lannion bis zur Mündung des Léguer

Nach der Ankunft in Ihrer Unterkunft machen Sie sich auf den Weg, um die Altstadt von Lannion zu entdecken. Ein Gewirr von gepflasterten Straßen und Gassen erwartet Sie. Bewundern Sie die prachtvollen Häuser aus Fachwerk oder Schiefer, Zeugnisse der mittelalterlichen Vergangenheit und des Reichtums der Stadt in der Renaissance. Das vollkommen schieferverkleidete Maison aux chapeliers und sein an dekorativen Details reiches Nachbarhaus sind äußerst fotogen!

Für einen freien Blick auf die Stadt nehmen Sie Kurs auf die Kirche Trinité de Brélévenez. Sie erreichen Sie über eine malerische Treppe: 142 von charmanten Häuschen und blühenden Hortensien gesäumte Granitstufen. Dieses Viertel verströmt typisch bretonisches Flair.

Lassen Sie den Tag am Aussichtspunkt Le Yaudet mit Blick auf die Mündung des Léguer in bemerkenswerter Lage zwischen Heidelandschaften und einem kleinen Weiler ausklingen.

  • Erledigen Sie Ihren Einkauf morgens in den Markthallen, wo seit 100 Jahren frische Produkte vom Land und aus dem Meer angeboten werden.
  • Wenige Kilometer vom Zentrum von Lannion entfernt bietet die auf einem Felssporn thronende Burg Tonquédec einen freien Blick auf das Léguer-Tal.

Ein rosaroter Ausflug von Trégastel bis zum Sept-Îles-Archipel

Heute Vormittag ist alles rosarot, auch ohne entsprechende Brille. Ein schöner Ausflug erwartet Sie vom Strand Coz-Porz in Trégastel aus, wobei Sie zunächst Kurs auf die Insel Renote nehmen. Auf Ihrem Weg erblicken Sie die ersten sonderbar geformten Felsen dieses bretonischen Küstenabschnitts.

Setzen Sie Ihren Weg fort vorbei an der Bucht von Sainte-Anne, dem Strand Tourony und der Burg Costaerez, um schließlich in aller Ruhe nach Ploumanac’h zu gelangen, einem alten Fischerdorf. Hier sind die Granitblöcke und der eckige Turm des Leuchtturms Men Ruz von strahlendem Rosa!

Nach einer wohlverdienten Crêpe-Pause machen Sie sich am Nachmittag auf den Weg zum Vogelschutzgebiet Sept-Îles. Der Archipel, das größte Seevogelschutzgebiet, ist das Reich der Basstölpel (von Ende Januar bis Oktober) und der Papageientaucher (Anfang April bis Mitte Juli). Unvergessliche Eindrücke garantiert!

  • Sie können an Bord eines Traditionsseglers Kurs auf die Sept-Îles nehmen: dem Langustenfischerboot Sant C’hireg oder dem Algenfischerboot Ar Jentilez.
  • Möchten Sie mehr über Seevögel erfahren? Nehmen Sie an einer der Veranstaltungen teil, die in der Saison von der Vogelschutzstation auf der Île Grande angeboten werden und die sich vor allem auf den Sept-Îles-Archipel konzentrieren.

Natur im Großformat in Plougrescant und an der Halbinsel Sillon de Talbert

Machen Sie sich bereit für Natur im Großformat. Begeben Sie sich dazu zunächst nach Plougrescant im Osten der Rosa-Granit-Küste. Durchstreifen Sie diese ursprüngliche Halbinsel inmitten einer fabelhaften Landschaft aus Felsen und Riffen bis zur Pointe du Château. Nehmen Sie sich dort Zeit, um die Formen zu betrachten, die der Granit um Sie herum angenommen hat. Weiter geht es nach Castel Meur, eine Naturstätte, die man keinesfalls versäumen sollte, mit einem kleinen, von zwei Felsen eingerahmten Haus.

Machen Sie zum Mittagessen Halt in Tréguier. Ein 2 km langer Rundweg ermöglicht es, die zahlreichen Sehenswürdigkeiten dieses kleinen charaktervollen Ortes, der Hauptstadt des Trégor, zu entdecken. So birgt zum Beispiel die Kathedrale das Grab des hl. Yves, dem Schutzheiligen der Bretonen.

Und schließlich entdecken Sie eine weitere Sehenswürdigkeit, diesmal der geologischen Art. Die Halbinsel Sillon de Talbert ist ein langer Sand- und Kieselstreifen, der das Meer zu teilen scheint. Eindrucksvoll!

  • Lassen Sie sich von der wilden Schönheit der Stechginster-Küste verzaubern, einem Paradies aus kleinen Inseln, Buchten und weißen Sandstränden.
  • In Tréguier und Umgebung sind mehrere Erzeuger mit einzigartigem Know-how ansässig. Probieren Sie zum Beispiel das Philomenn-Bier der Brauerei Toukenn.

Unsere Geheimtipps

  • Ein Abstecher in das charmante Viertel La Clarté zwischen Ploumanac’h und Perros-Guirec. Genießen Sie von seinem kleinen Hügel den prachtvollen Blick auf die Küste und die Sept-Îles.
  • Beobachten Sie die Meeresbrandung an der beeindruckenden Spalte zwischen zwei Granitspitzen des Riffs von Castel Meur in Plougrescant und fühlen Sie sich angesichts der Kraft der Elemente ganz klein.

Reisetagebuch herunterladen

Sämtliche Informationen der Website und mehr in einer PDF-Datei

3 Tagen / 2 Nächte Von April bis Oktober
Circa-Preis für die Urlaubsidee (pro Erwachsenem im Doppelzimmer) 171 €

Dieser ungefähre Preise beinhaltet : Übernachtungen im Hotel Best Western Les Bains*** mit Frühstück und Fahrt zu den 7 Îles an Bord eines Traditionsseglers.

 Achtung: Öffnungstage und -zeiten/Verfügbarkeiten können je nach Stätte und gewähltem Zeitraum variieren. Denken Sie daran, sich vorab zu informieren

Entdecken Sie unsere anderen Urlaubsvorschläge

Offizielle Website des Tourismusverbands der Bretagne
Unsere Vorschläge