© Yvon Boëlle
Im Rhythmus der Gezeiten in der Bucht des Mont‑Saint‑MichelEntdecken Sie bewegte und bewegende Landschaften
Urlaubsidee

Im Rhythmus der Gezeiten in der Bucht des Mont‑Saint‑Michel

Holen Sie tief Luft und genießen Sie den Ausblick auf wunderbare Natur. Die Bucht von Mont-Saint-Michel bietet die weitläufigsten Gezeiten und eine unendliche landschaftliche Vielfalt.

Vorschlag für
3 Tagen
Ab 186
PRO PERSON FÜR 3 T/2 N

Auf einen Blick

Es heißt, das Meer steigt dort in der Geschwindigkeit eines galoppierenden Pferdes an. Entdecken Sie die Bucht des Mont-Saint-Michel aus allen Richtungen – längs, breit und sogar quer – mit hochgekrempelten Hosenbeinen. Sie erstreckt sich von der Spitze Pointe du Grouin Sud, wo Sie im Freilichtmuseum in alle Geheimnisse eingeweiht werden, bis zum malerischen Hafen von Cancale. Bummeln Sie durch Austern- oder Muschelfarmen, schlendern Sie durch die mittelalterlichen Gassen von Dol-de-Bretagne und erobern Sie die Freibeuterstadt Saint-Malo. Ein abwechslungsreicher Urlaub, sowohl was die Landschaften als auch die Atmosphäre angeht.

Im Herzen der Bucht des Mont-Saint-Michel

Starten Sie diesen Tag mit einem Spaziergang auf der Pointe du Grouin du Sud in Vains im Departement La Manche. Machen Sie einen Zwischenstopp auf der Milchfarm der Lefranc. Ihre „Cara-meuh“-Produkte mit Salzbutter sind legendär!

Am Ufer befindet sich ein Langhaus, in dem das Bauernhofmuseum der Bucht von Saint-Michel untergebracht ist. Die Besichtigung ist ein Muss, wenn Sie die Natur und die Landschaften um sich herum begreifen und erfassen möchten: Polder, Grasland, Schafe und Lämmer auf Salzwiesen …

Je nach Gezeiten und der Jahreszeit können Sie nun auf Entdeckungsreise gehen. Folgen Sie mit dem Rucksack und barfuß den Angaben des Reiseführers quer durch die Bucht. Stille Strände, Vogelflug, wechselnde Farben – was für ein grandioses Naturschauspiel!

Am Ende des Tages ist ein Spaziergang durch die Gassen des Mont-Saint-Michel ideal. Für einen Besuch der Abtei haben Sie die Wahl: frei, geführt oder mit Audioguide.

  • In Saint-Léonard finden Sie im Geschäft Saint-Léna eine einzigartige Kollektion von Objekten rund um den Mont-Saint-Michel.
  • Verlassen Sie die ausgetretenen Wege: Im Juli und August wird in der Abtei des Mont-Saint-Michel jeden Abend außer sonntags ein nächtliches Schauspiel geboten.

Mittelalterliches Ambiente und Spaziergang an der Meeresluft rund um Dol-de-Bretagne

Lassen Sie sich am zweiten Morgen in Dol-de-Bretagne verzaubern. Fachwerkhäuser, einzigartige Gässchen und Festungsmauern verleihen dieser ehemaligen Bischofsstadt ihren ganzen Charme. Die Kathedrale Saint-Samson stadteinwärts ist ein Juwel gotischer Baukunst. Das in der Nähe gelegene „Cathédraloscope“ bietet Ihnen eine Zeitreise: Danach wissen Sie alles über Architektur, Baustelle und Bauherren. Verpassen Sie auf keinen Fall das Maison des Petits Palets in der Rue Stuart – es ist das älteste Haus der Bretagne.

Machen Sie sich mittags auf in Richtung Küste. Sie haben mehrere Möglichkeiten. Lust auf Adrenalin? Dann gehen Sie an den Strand von Cherrueix und gönnen Sie sich eine Einführung ins Strandsegeln. Sie lieben „Meeresprodukte“? Dann gehen Sie an Bord des Train Marin in Vivier-sur-Mer. Als Lokomotive dient ein Traktor, der Sie mitten in die Muschelfarmen fährt. Zurück am Ufer erfahren Sie im Maison de la baie noch mehr über die Muschelzucht. Ein echtes Highlight!

  • Lassen Sie sich von „Dol La Mystérieuse“ verzaubern und folgen Sie auf eigene Faust einer ganzjährig zugänglichen Strecke, die während der Urlaubszeit mit einer Führung begangen werden kann.
  • Von Ostern bis Allerheiligen wird die „Dégustation Tonneau“ in Vivier-sur-Mer angeboten: Sie können dort Zuchtmiesmuscheln AOP aus der Bucht des Mont-Saint-Michel sowie Austern aus Cancale verkosten.

Vom Hafen von Cancale zu den Festungsmauern von Saint-Malo

Genießen Sie nach dem Frühstück den außergewöhnlichen Rahmen von Cancale. Gehen Sie zum Hafen Port de la Houle hinunter und lassen Sie die Gischt auf sich wirken. Sowohl belebend als auch beruhigend!

Nehmen Sie von dort aus den Zöllnerpfad bis zur Pointe du Hock und danach zur Pointe de la Chaîne. Auf der gesamten Strecke können Sie den Felsen von Cancale, die Austernbänke und die Île des Rimains sehen.

Machen Sie nach einem Überblick über die Bucht im Atelier de l’Huître Halt. Meeresfrüchte direkt vom Produzenten sind immer noch die Besten!

Dann fahren Sie über die Küstenroute bis nach Saint-Malo. Spazieren Sie durch den Parc des Corbières, durch das Viertel Saint-Servan und genießen Sie die Aussicht auf die Rance und den Tour Solidor. Nach einer Pause mit Crêpes im Hafen von Sablons nutzen Sie den Abend für einen Spaziergang durch die Altstadt. Auf zahlreichen Stufen oder Rampen können Sie auf die Stadtmauer klettern – Nur zu, wagen Sie sich ruhig hoch hinaus!

  • Gehen Sie in Cancale zur Spitze Pointe du Grouin, ein absolutes Muss. Von diesem Felsvorsprung aus bietet sich ein Panorama für die schönsten Fotos. Zur Ihrer Linken das Cap Fréhel, rechts die Bucht des Mont-Saint-Michel.
  • Am Abend kehrt in der Altstadt von Saint-Malo wieder Ruhe ein. Das ist der beste Moment um das geschichtliche Erbe zu entdecken, durch die Gassen zu schlendern, in Cafés einzukehren und in Geschäften zu bummeln.

Unsere Geheimtipps

  • Der Zeit des Tidehochwassers vorgreifen, sich an der Pointe de la Roche Torin (Manche) niederlassen und das Gezeiten-Szenario in der Bucht des Mont-Saint-Michel bewundern. Das Beste daran? Wenn die Koeffizienten über 100 liegen.
  • Direkt bei den Produzenten auf dem Austernmarkt in Cancale Felsenaustern oder Belon-Austern kaufen und diese vor Ort gegenüber den Austernfarmen, dem Felsen von Cancale und dem Mont-Saint-Michel verkosten.

Reisetagebuch herunterladen

Sämtliche Informationen der Website und mehr in einer PDF-Datei

3 Tagen / 2 Nächte Ganzjährig
Circa-Preis für die Urlaubsidee (pro Erwachsenem im Doppelzimmer) 186 €

Dieser ungefähre Preise beinhaltet: Übernachtungen im Hotel de Bretagne (Dol-de-Bretagne) und im Hotel La Mère Champlain (Cancale) mit Frühstück, Ausflug in der Bucht, 24 Stunden Parken auf dem Parkplatz des Mont-Saint-Michel, Eintritt zur Abtei des Mont-Saint-Michel und einmal Strandsegeln.

Achtung: Öffnungstage und -zeiten/Verfügbarkeiten können je nach Stätte und gewähltem Zeitraum variieren. Denken Sie daran, sich vorab zu informieren

 

Entdecken Sie unsere anderen Urlaubsvorschläge

Offizielle Website des Tourismusverbands der Bretagne
Unsere Vorschläge