© Emmanuel Berthier
Die Regionalen Naturparks in der Bretagne

Die Regionalen Naturparks in der Bretagne

Kennen Sie die Naturparks der Bretagne? Der Golf von Morbihan, die Sümpfe von Brière, die Region Armorique oder auch die Iroise-See sind allesamt empfindliche Naturgebiete, in denen das Gleichgewicht zwischen menschlicher Aktivität und dem Reichtum der Biodiversität bewahrt werden muss. Entdecken Sie diese Gebiete in aller Ruhe und genießen Sie die vielfältigen Landschaften: türkisfarbenes Wasser, Klippen, weite, von Hecken durchzogene Wiesen — Und natürlich die zahlreichen Arten, die hier zu Hause sind wie Robben, Delfine oder Zugvögel.

ouessant-emmanuel-berthier.jpg© Emmanuel Berthier

Der Regionale Naturpark Armorique

Zu Fuß, mit dem Fahrrad, auf dem Rücken eines Esels oder mit dem Boot: Das Gebiet von Armorique ist ideal für Ausflüge. Die 500 Wegekilometer, die den Park durchziehen, führen Sie durch Heidelandschaften, Wald, Hohl- und Küstenwege für Ihren Wünschen und Ihrem Niveau entsprechenden Wanderungen. Entdecken Sie die Monts d’Arrée, eine der höchsten Erhebungen der Bretagne, oder die felsigen Landspitzen in Koexistenz mit Landschaften voller Heidekraut und Stechginster, die Inseln der Iroise-See, Ouessant, Sein und Molène mit authentischem Inselflair, oder die Halbinsel Crozon, die mit ihren kontrastreichen Landschaften mit Kiefernwäldchen, farbenfroher Fauna und charmanten kleinen Buchten zu einem wunderbaren Urlaub vom Alltag einlädt. Durchstreifen Sie das Aulne-Tal und die Bucht von Brest mit ihren zahlreichen, typisch bretonischen Rias (Fraou, Camfrout, Bucht von Kerouillé). Auf Ihrer Tour warten zahlreiche fantastische Aussichtspunkte auf Sie: Cap de la Chèvre, Menez-Hom, Bélvédère de Landevennec oder Pointe du Bendy.

Parc Naturel Régional d’Armorique


Der Regionale Naturpark Golf von Morbihan

Zwischen kleinen steinigen Buchten an der Golfseite, feinsandigen Stränden an der Atlantikseite und Heckenlandschaften im Hinterland hält das „Mor Bihan“, auf Bretonisch „kleines Meer“ zahlreiche Überraschungen für Sie bereit. Nehmen Sie sich Zeit für eine Tour durch das Hinterland, um architektonisches Erbe und Ausflüge durch die ländliche Umgebung zu genießen. Unternehmen Sie eine Kajaktour oder probieren Sie es mit Stand-up-paddling, um den Golf von Morbihan mit seinen kleinen Inseln auf originelle Weise zu entdecken! Außerdem sollten Sie eine Besichtigung des Cairn von Gavrinis nicht versäumen. Die Stätte ist eine wahre Zeitreise in die Jungsteinzeit mit einem Dolmen, dessen Galerien von prachtvollen Gravuren überzogen sind.

Parc Naturel Régional du Golfe du Morbihan


Der Iroise-Meeresnaturpark

Der erste Meeresnaturpark Frankreichs verfügt dank eines einzigartigen marinen Naturerbes und zauberhafter Landschaften — Dünen, Klippen, Archipele, Heidelandschaften, felsige Meeresböden —  und einer 3500 m² großen Fläche für sportliche Aktivitäten über alles, um Besucher zu begeistern. Die Inseln der Iroise-See sind wunderbare Reviere zum Surfen oder Windsurfen sowie für Kajaktouren mit der Familie oder mit Freunden. Vielleicht haben Sie das Glück, einer Kegelrobbe oder einer Delfinkolonie zu begegnen! Diese Meeressäuger haben, wie viele andere Arten auch, Zuflucht im Park gefunden.

Parc Naturel Marin d’Iroise


Der Regionale Naturpark Brière

Wanderer, Radfahrer, Reiter: Entdecken Sie die Sümpfe von Brière! Im Herzen der Halbinsel Guérande treffen hier Schilf und Gewässer auf ländliche Heckenlandschaften. 700 Kilometer markierte Wanderwege und 19 verschiedene Strecken erwarten Sie, um sich der ganzen natürlichen Vielfalt des Parks zu nähern. Für einen besonders originellen Ausflug gehen Sie an Bord eines Lastkahns. Dieses schwarze Boot, das mithilfe einer Stange gesteuert wird, nimmt Sie mit auf eine wunderbare Tour durch die gewaltige Ausdehnung von Kanälen und Feuchtwiesen. Wenn Sie den Park von Juni bis September besuchen möchten, wenden Sie sich an das Maison du Parc de Brière, um die Höhe des Wasserstands zu erfragen.

Maison du Parc de Brière

Was ist ein Regionaler Naturpark?

Ein Regionaler Naturpark (Parc Naturel Régional – PNR) ist ein einzigartiges, empfindliches Gebiet, das der Staat schützen möchte, um es einerseits aufzuwerten und andererseits wesentlichen Herausforderungen in Bezug auf Nachhaltigkeit zu begegnen. Er engagiert sich in Zusammenarbeit mit den dazugehörigen Kommunen für Projekte zum Schutz der Umwelt, zur Förderung lokalen Know-hows, zur Verankerung in einem Gebiet und zur Förderung der wirtschaftlichen und solidarischen Entwicklung vor Ort.

Weitere Informationen

Vielleicht Geffällt Ihnen Auch

Offizielle Website des Tourismusverbands der Bretagne
Unsere Vorschläge