© Aurélien Mole
10 Ideen zum Entdecken moderner Kunst in der BretagneWenn Künstler in der Bretagne ihr Talent entwickeln ...

10 Ideen zum Entdecken moderner Kunst in der Bretagne

Die Bretagne, eine für Maler inspirierende Region, lockt auch die Talente von morgen an. Hier befinden sich zahlreiche außergewöhnliche Orte, an denen zeitgenössisches künstlerisches Schaffen von einem immer vielfältiger werdenden Publikum entdeckt werden kann. Programme, Ausstellungen, außergewöhnliche Fonds — Folgen Sie unserem Kunstführer!

muse-des-beaux-arts-de-rennes-art-contemporain-noe-c-photography.jpg© Noe C. photography

Wenn Künstler in der Bretagne ihr Talent entwickeln ...

Der FRAC Bretagne

Der Fonds régional d’art contemporain Bretagne (Regionalfonds der Bretagne für zeitgenössische Kunst) ließ sich 2012 in Rennes nieder. In einem Gebäude, das seiner Funktion gerecht wird, stellt er eine treibende Kraft für künstlerisches Schaffen in der Bretagne dar. Neben der Präsentation einer umfangreichen Sammlung mit über 4000 Werken besitzt der FRAC einen Bildungsauftrag für ein breites Publikum und verfügt über einen Dokumentationsbereich mit über 17000 Werken.


Website ansehen (FR)


Der Fonds Hélène et Édouard Leclerc pour la Culture in Landerneau

Seit 2012 ist der Hélène-und-Édouard-Leclerc-Kulturfonds auf den 1300 Quadratmetern eines ehemaligen Klosters in Landerneau ansässig. Mit zwei Ausstellungen im Jahr möchte der Fonds einen Schwerpunkt auf figürliche Darstellung von den 40er Jahren bis heute legen. Retrospektiven zu Gérard Fromanger, Yann Kersalé und Joan Mirò sowie eine Ausstellung zum Thema Comics wurden hier gezeigt.

 


Website ansehen (FR)


Biennale für moderne Kunst in den Ateliers de Rennes

Seit 2008 hinterfragen die Ateliers de Rennes die Beziehung zwischen Kunst und Wirtschaft. Dies ist die einzige europäische Veranstaltung dieser Art, die alle zwei Jahre Originalwerke an verschiedenen Orten der Stadt Rennes zeigt. Sie präsentiert eine Reihe von Sammelausstellungen, die sowohl Werke von aufstrebenden als auch bekannten Künstler zeigen.


Website ansehen (FR)

 


Domaine de Kerguéhennec: ein Skulpturenpark, den man nicht versäumen sollte

Entdecken Sie ein Anwesen von internationalem Ruf! Rund um das Schloss erstreckt sich auf einer Fläche von 45 Hektar der Skulpturenpark von Kerguéhennec, einer der größten Europas, mit rund zwanzig Werken bedeutender Künstler. Im Laufe des Jahres finden im Zentrum für zeitgenössische Kunst im Schloss wechselnde Ausstellungen statt.


Website ansehen (FR)


„L’Art dans les chapelles“ – Kunst in den Kapellen im Blavet-Tal

Die Kapellen im Zentrum der Bretagne in Ausstellungsorte für moderne Künstler zu verwandeln, ist die Herausforderung, der sich das Kunstprogramm „L’Art dans les chapelles“ gestellt hat. Bildhauer und Maler nehmen von über 20 in der ländlichen Umgebung von Pontivy verstreut liegenden Kapellen Besitz und lassen hier außergewöhnliche Orte entstehen, die man aus einer einzigartigen Perspektive im Blavet-Tal entdecken kann.

 

Website ansehen (EN)


Le Jardin des Arts – Der Garten der Künste in Châteaubourg

Seit 10 Jahren halten alljährlich etwa 15 riesige Skulpturen in den weitläufigen Park Ar Milin’ in Châteaubourg nahe Rennes Einzug. Diese monumentalen Stein- oder Pflanzenskulpturen können dank der Förderung von 18 Unternehmen entstehen. Das verbindende Thema entsteht durch die Beziehung, die Förderer und Künstler, Skulpturen und Öffentlichkeit, Kunst und Natur eint.

Website ansehen (FR)


Wenn eine alte Schule zur Kunstgalerie wird

In einer ehemaligen kommunalen Mädchenschule mit Blick auf den Wald von Huelgoat wurden die 2000 m² großen Internats- und Klassenzimmer zu einem der Kunst gewidmeten Raum. Von Juni bis September bringt der L’Espace d’Art de l’École des Filles in der Bretagne Autoren, Künstler und Persönlichkeiten durch Ausstellungen und Events mit der Öffentlichkeit zusammen.


Bretonische Kunstzentren

Als Orte der Forschung und des Schaffens sind die Kunstzentren echte Sprungbretter für aufstrebende Künstler. Die drei Zentren in der Bretagne ermöglichen die Begegnung mit einem wachsenden Publikum. La Passerelle in Brest, Le Grand Café in Saint-Nazaire und La Criée in Rennes bieten das ganze Jahr über Ausstellungen, Konferenzen und Diskussionen, aber auch Workshops für Kinder.

 

Website ansehen (EN)


Pont-Scorff, Stadt der Kunst und der Kultur

In dieser Stadt an den Ufern des Scorff ist Kunst allgegenwärtig. Das Atelier d’Estienne, ein Raum für zeitgenössische Kunst, präsentiert seit mehr als 10 Jahren ein jährliches Ausstellungsprogramm. Der Cours des Métiers d’Art, der Kunsthandwerkerhof, ist der dekorativen Kunst gewidmet, während der Éspace Pierre de Grauw das Vermächtnis des Bildhauers an die Stadt zeigt. Schließlich lädt die Route „L’Art, chemin faisant …“ (Kunst unterwegs) dazu ein, verschiedene Orte in der Stadt zu entdecken.

Website ansehen (FR)


Abtei Bon Repos: Kunst im Herzen der Geschichte

Die Zisterzienserabtei hat im Laufe der Jahre ihre Anziehungskraft für zeitgenössische Kunst unter Beweis gestellt, indem sie den dort ausgestellten Werken einen prachtvollen Rahmen bietet. Hier findet die Biennale „Murmures“ (Gemurmel) statt, die sich dem Thema Klang widmet, und sich mit „Sculptures d’ailleurs“ (Skulpturen von anderswo), einem auf Afrika ausgerichteten Skulpturensymposium, abwechselt. Außerdem schaffen direkt vor Ort tätige Gastkünstler Werke, die im Einklang mit diesem Ort stehen.

Vielleicht gefällt Ihnen auch

Offizielle Website des Tourismusverbands der Bretagne
Unsere Vorschläge