© Yannick Le Gal
Dol‑de‑Bretagne und der Mont‑Dol Ehemalige religiöse Hauptstadt mit mittelalterlichem Charme
Das Video ansehen

Dol‑de‑Bretagne und der Mont‑Dol

Die vor den Toren der Bretagne gelegene ehemalige Bischofsstadt Dol, ausgezeichnet als „Petite cité de caractère“, kleiner Ort mit Charakter, erwartet die Besucher mit ganz besonderen architektonischen Schätzen: Die Kathedrale Saint-Samson, ein Schmuckstück der bretonischen Gotik, zahlreiche mittelalterliche Wohnhäuser und vieles mehr. Reiche architektonische Zeugnisse begleitet von einem herrlichen Blick vom Mont-Dol auf die gesamte Bucht des Mont-Saint-Michel.

hemalige religiöse Hauptstadt mit mittelalterlichem Charme

Wussten Sie, dass Dol die religiöse Hauptstadt von König Nominoë im 9. Jahrhundert und bis zum 19. Jahrhundert gleichzeitig Bischofsstadt war? Die Kathedrale Saint-Samson ist ein Meisterwerk der bretonischen Gotik und ein sehenswertes Zeugnis der reichen spirituellen Vergangenheit dieser Region. Lassen Sie sich von ihrer imposanten Fassade nicht abschrecken, im Inneren erwartet Sie pure Eleganz und Leichtigkeit. Und wenn Sie mehr erfahren wollen, erzählt Ihnen das Kathedraloskop auf dem Kirchplatz alles über den Bau der Kathedralen Europas.

Reise in das Mittelalter

Nicht nur die Kathedrale, auch die schönen Herrenhäuser in der Grande-Rue-des-Stuarts ziehen die Besucher in ihren Bann. Heben Sie den Blick, um die Häuser mit ihren Durchgängen und Säulen genauer zu bewundern. Das aus dem 12. Jahrhundert stammende Haus der Petits Palets ist eines der ältesten erhaltenen Häuser der ganzen Bretagne!

Ein sagenumwobener Berg

Nur drei Kilometer von der Stadt entfernt befindet sich der Mont-Dol, ein 65 m hoher Granitfelsen, Ursprung zahlreicher Legenden. Hier soll der Heilige Michael (Saint Michel) mit dem Teufel gekämpft haben. Die auf den Felsen sichtbaren Krallenspuren, der Sitz des Teufels sowie der Fußabdruck des Heiligen Michael zeugen von diesem legendären Kampf. Doch das eigentliche Schauspiel findet anderswo statt. Bewundern Sie lieber den herrlichen Blick über die gesamte Bucht: von Cancale, über den Mont-Saint-Michel bis nach Granville.

Hätten Sie's gewusst?

Mammuts, Bären und Rhinozerosse

Im 19. Jahrhundert brachten Ausgrabungen ein riesiges ‚Grab‘ aus dem Paleolithikum zutage: die sterblichen Überreste zahlreicher Tiere, darunter Mammuts, Rhinozerosse und sogar Bären.

Sehenswertes

  • Die Gesamtheit des Kulturerbes aus dem 12.-18. Jh.
  • Die Grande Rue des Stuarts
  • Die Kathedrale Saint-Samson
  • Die Promenade Jules Revert rund um die im 13. Jh. errichtete und im 14. u. 15. Jh. verstärkte Stadtmauer
  • Der Doppelschacht der Kathedrale
  • Der Menhir du Champ Dolent

Infos & Buchung

Pays de Dol – Baie du Mont-Saint-Michel


Offizielle Website des Tourismusverbands der Bretagne
Unsere Vorschläge