© Alexandre Lamoureux
Entdecken Sie die Kapellen der Bretagne Hier stellen wir Ihnen acht vor, aber es gib natürlich noch viel mehr

Entdecken Sie die Kapellen der Bretagne

Was wäre die Bretagne ohne ihre zahlreichen kleinen Kapellen mitten auf dem Land oder hinter einer Wegbiegung? Aus alten Zeiten stammend verzaubern sie durch ihre oftmals unberührte Umgebung und die Schönheit, die sich hinter ihren Mauern verbirgt. Eine Auswahl von acht Stätten voller Charme mit eindrucksvollen Lettnern, faszinierenden Fresken und bemerkenswerten Buntglasfenstern.

chapelle-notre-dame-du-crann-spzet-ig-m-tugores-berthou.jpg

Eine Auswahl acht bezaubernder Kapellen

Die Pracht von Sainte-Barbe

Le Faouët

Wenn Sie Angst vor Gewitter haben, gibt es nichts Besseres als einen Besuch der Kapelle Sainte-Barbe, um sich davor zu schützen. Die heilige Barbara wird oftmals wegen ihrer Macht über Feuer und Donner angerufen und gibt dieser Kapelle in Le Faouët, die von einem Adligen, der knapp vor einem Gewitter gerettet wurde, ihren Namen. Lassen Sie sich von diesem märchenhaften Ort beeindrucken: Die einsam mitten im Wald gelegene Kapelle besticht durch eine Steintreppe. Im Inneren können Sie die Gewölbedecken und Glasfenster aus dem 16. Jahrhundert bewundern.


Kapelle Saint-Fiacre: einer der schönsten Lettner der Bretagne

Le Faouët

Bis in die 1980er Jahre konnte die Kapelle Saint-Fiacre nur besichtigt werden, wenn man einen entfernten Nachbarn aufsuchte, der als einziger die Schlüssel zu diesem Gebäude besaß. Heute sind individuelle oder Gruppenbesichtigungen problemlos möglich. Wenn Sie spätgotische Gebäude lieben: Saint-Fiacre birgt einen mehrfarbigen Holzlettner, der zu den schönsten der Bretagne zählt.

 

Website ansehen


Ein eindrucksvoller Totentanz in Kermaria-an-Iskuit

Plouha

Die 1240 gegründete Kapelle Kermaria-an-Iskuit steht aufgrund eines faszinierenden Totentanz-Freskos mit 47 Bildern unter Denkmalschutz. Der König, der Liebende, der Arzt, der Bürger, der Papst: zahlreiche Figuren, die der Tod bei der Hand hält und verhöhnt, während er den Tanz anführt – Die gotische Kapelle Kermaria-an-Iskuit wird nie langweilig.

 

Website ansehen

 


Eine in den Fels gebaute Kapelle: Saint-Gildas

Bieuzy les eaux

Am Ufer des Blavet, eines kleinen Flusses, der nach Süden zur Bucht von Lorient fließt, ist die Kapelle Saint-Gildas deshalb bemerkenswert, weil sie unter einem gewaltigen, eindrucksvollen Felsen erbaut wurde. Der Legende zufolge ließen sich an diesem Ort, der im 6. Jahrhundert eine natürliche Höhle war, die Heiligen Gildas und Bieuzy nieder. Ein faszinierender, einzigartiger Ort, den man anlässlich des Festivals Art dans les chapelles entdecken kann.

 

Website ansehen


Eine typisch bretonische Kapelle: Notre Dame de Carmès

Neulliac

Diese denkmalgeschützte Kapelle gehört zu den spektakulärsten im Morbihan. Ihre Quelle war bei den Kelten wegen ihrer Heilkräfte bekannt. Zudem besitzt Notre Dame de Carmès aber auch noch andere Reize. Sie birgt zwei eindrucksvolle bemalte Gewölbe aus dem 15. und 18. Jahrhundert sowie ein geschnitztes und verziertes Balkenwerk, das typisch für bretonische Gebäude ist.


Notre Dame du Crann: prachtvolle Buntglasfenster und eine besondere Prozession

Spézet

Im 16. Jahrhundert ließ ein von der Pest geheilte Adliger Notre Dame du Crann zu Ehren Marias erbauen. Jahre später bewundern Besucher vor allem die Buntglasfenster: Die Geburt Jesu, die Auferstehung, das Abendmahl und die Jungfrau Maria sind hier unter anderem dargestellt. Eine Kapelle, die anlässlich ihrer Prozession zum (Wieder-)Entdecken einlädt: Alljährlich versammeln sich die Einwohner von Spézet am achten Sonntag nach Ostern, um der Jungfrau Maria einen geschnitzten Butterklumpen darzubringen.

 

Website ansehen


Kerfons, ein Ort, an dem sich Gotik und Renaissance begegnen

Ploubezre

Dies ist eine Kapelle, die durch ihren Stil überrascht. Kerfons wurde während des Erbfolgekriegs des Herzogtums der Bretagne zerstört, im 15. und 16. Jahrhundert wieder aufgebaut und vereint mit Bravour die Stile der Spätgotik und der Renaissance. Nachdem sie den mehrfarbigen Holzlettner im Inneren der Kapelle bewundert haben, genießen Wanderfreunde die Wege in der Umgebung des Gebäudes.

 

Website ansehen


Die im Bett liegende Jungfrau von Notre Dame du Yaudet

Ploulec’h

Nach der Zerstörung einer Kapelle gab die Familie Kerninon im Jahre 1860 den Wiederaufbau in Auftrag. Die Besonderheit dieses Gebäudes? Die Kapelle von Notre Dame du Yaudet ist einer von drei Orten in der Bretagne, an denen sich eine Statue der im Bett liegenden Jungfrau befindet. Sie können sie hier drei Meter über dem Altar in einem Bett entdecken. Atmen Sie tief durch, wenn Sie die Kapelle verlassen: Vor Ihnen liegt die Mündung des Yaudet, dessen idyllische Umgebung mit ihren Wanderwegen zum Entdecken einlädt.

Offizielle Website des Tourismusverbands der Bretagne