© Yannick Derennes
Eine Woche Roadtrip am Meer

Eine Woche Roadtrip am Meer

Vom größten Dolmen Frankreichs in die Piratenstadt Saint-Malo, von dort zum Kajaken im Archipel der Blumeninsel Bréhat und zum Wandern an die Rosa Granitküste. Weiter westlich wächst der nördlichste Feigenbaum Europas und die nächste Kajaktour zur Tropeninsel Batz wartet. So mild ist die Bretagne? Hier ja… Aber nun biegen wir nach Süden ab und folgen der Westküste: Schroffe Klippen ragen aus dem Meer, viele Inseln und Strömungen machen die Irische See hier, wo Ärmelkanal und Atlantik aufeinander treffen, zu einer der größten Herausforderungen für die Schifffahrt. Doch Christel und Lucky kennen sich aus und zeigen Euch den ersten Meeres-Naturpark Frankreichs vom Wasser aus…

…Verspielte Delphine kommen meist zur Begrüßung vorbei. Vom Leuchtturm Saint-Mathieu habt Ihr anschließend nochmal den besten Überblick. Bei einem Picknick an Bord von Erwans Katamaran könnt Ihr bei Sonnenuntergang vor den Küsten der Halbinsel Eure Reise gemütlich ausklingen lassen.


Tag 2: Blumeninsel Bréhat & Rosa Granitküste

Nachdem Sie vormittags noch gemütlich durch die Altstadt von Saint-Malo gebummelt sind, können Sie Ihre Reise entlang der Nordküste bis Paimpol fortsetzen (ca. 2 Stunden Fahrt). Am besten entdecken Sie die Küste und das vorgelagerte Archipel der Blumeninsel Bréhat mit seinem Leuchtturm Croix per Kajak. Die geführten Touren dauern ca. 3 Stunden und sind für Anfänger wie Fortgeschrittene ein ganz besonderes bretonisches Erlebnis.

Der Küste eine Autostunde Richtung Westen folgend erreichen Sie ein Highlight der bretonischen Landschaft: die Rosa Granitküste.

Übernachtungstipp: Hôtel Saint-Guirec in der gleichnamigen Bucht


Tag 3: Ile de Batz & Landspitze Saint-Mathieu

Genießen Sie den Vormittag bei einer Wanderung entlang der Rosa Granitküste – am besten zwischen den Stränden von Saint-Guirec und Trestraou – und fahren Sie dann ca. 1,5 Stunden weiter Richtung Westen nach Roscoff. Der Ort ist berühmt für seine Zwiebeln und auf der gegenüberliegenden Insel Batz zeigt sich die Natur in einem ganz anderen, nämlich tropischen, Kleid. Das Küste können Sie ebenfalls mit dem Kajak erkunden oder aber mit der Fähre auf die Insel übersetzen und dort eine Radtour unternehmen.

Fahren Sie abends weiter zur Landspitze Saint-Mathieu, wo Sie nach der milden Insel Batz von den schroffen Steilklippen überrascht sein werden…

Übernachtungstipp: Hôtel Vent d’Iroise gegenüber des Leuchtturms Saint-Mathieu



Offizielle Website des Tourismusverbands der Bretagne
Unsere Vorschläge