© Simon Bourcier
Die Jakobsmuschel Der Schatz der Bucht von Saint-Brieuc

Die Jakobsmuschel

Die Jakobsmuschel, leicht auf der Waage, reich an Aromen und eine Omega-3- und Mineralienquelle, besitzt einen subtilen, unvergleichlichen Geschmack. Sie darf nicht mit der kleineren Archenkammmuschel verwechselt werden.

crtb-ac3475-job-nicolas.jpg

Wann ist die beste Zeit, um sie zu probieren?

Die Muschelsaison beginnt am 1. Oktober und dauert bis zum 15. Mai. Die Fangzeit ist stark reglementiert. Es ist verboten, Muscheln von weniger als 11 cm Größe zu fangen. Suchen Sie in den Muscheln der Bucht von Saint-Brieuc nicht nach Rogen, es gibt keinen.

Ausgewählte Adressen

  • In Saint-Brieuc verfeinert Küchenchef Mathieu Aumont vom Restaurant Aux Pesked Jakobsmuscheln mit gesalzener Butter, Bio-Aromakräutern und französischem Kaviar.
  • Im Chez Brume in Rennes werden alle Fische und Meeresfrüchte nach Verfügbarkeit und Saison serviert. Muscheln stehen daher von Oktober bis April auf der Karte

Das Jakobsmuschelfest

Alljährlich im April wird in Erquy, Paimpol und Saint-Quay-Portrieux die Jakobsmuschel im Rahmen zweitägiger großer Feste gefeiert. Auf dem Programm: Bootsfahrten, Straßenunterhaltung, Paraden der Zünfte und natürlich Verkostungen!

Wussten Sie schon?

Die Jakobsmuschel ist zum Symbol des Jakobswegs von Santiago de Compostela geworden. Die Pilger nahmen sie von den Stränden Galiziens als stolzen Beweis ihrer Reise mit.

Vielleicht gefällt Ihnen auch

Offizielle Website des Tourismusverbands der Bretagne