© Destination Rennes - Bruno MAZODIER
5 Ideen für einen Marktbummel in der Bretagne Vormittägliche Ausflüge voller Aromen

5 Ideen für einen Marktbummel in der Bretagne

Für einen Bummel, zum Entdecken und Probieren lokaler Produkte, zum Einkaufen oder um einen Aperitif zu trinken, sind die Märkte der Bretagne ideal. Entdecken Sie hier fünf Märkte für eine entspannte Pause – an der Küste oder Ort voller Geschichte und Geschichten, an denen Sie während Ihres Urlaubs in der Bretagne vorbeischauen sollten.

crtb-ad0567-lamoureux-alexandre.jpg

Der berühmte Marché des Lices in Rennes

Ganzjährig am Samstagvormittag

Der Marché des Lices in Rennes, der zweitgrößte Markt Frankreichs, ist jeden Samstagvormittag das pulsierende Herz der Stadt. Zwei von Fachwerkhäusern umringte Markthallen und viele, viele Ständen im Freien mit frischen und lokalen Erzeugnissen, Obst und Gemüse, Fisch, Meeresfrüchten und Blumen im Überfluss: Was könnte man mehr wollen? Auf diesem Pflaster von Rennes trifft man sich, genießt gemeinsam einen Kaffee oder einen Aperitif, isst und lässt sich vor allem von der überschäumenden Energie von etwa 300 leidenschaftlichen Produzenten und Händlern mitreißen, um unter besten Voraussetzungen ins Wochenende zu starten.

Place des Lices, Rennes


Der schicke Markt von Dinard

Ganzjährig dienstags, donnerstags und samstags

Dreimal in der Woche verwandelt sich der Markt von Dinard in eine gehobene Freiluft-Boutique. Kaschmirpullover, Modeschmuck und duftende Seifen, Deko und günstige Markenkleidung werden vormittags neben den „Klassikern“ Obst, Gemüse, Fisch und Brathähnchen angeboten. Mischen Sie sich hier unbedingt unters Volk und genießen Sie die traditionelle Galette-Saucisse (Wurst-Galette), bevor Sie den Nachmittag am Strand an den nahegelegenen Plage d’Écluse genießen.

Esplanade des Halles, Dinard


Die Markhallen aus dem 16. Jahrhundert in Questembert

Ganzjährig am Montagvormittag

Am Montagmorgen kehren die prächtigen denkmalgeschützten Markthallen von Questembert aus dem 16. Jahrhundert zu ihrer ursprünglichen Funktion zurück. Die im Herzen der Stadt gelegenen, 1997 restaurierten Markthallen beherbergen Stände von lokalen Händlern und Erzeugern. Im Sommer findet am Mittwochabend ab 17 Uhr ein lokaler Markt statt, ergänzt durch eine Verkostung lokaler Produkte an großen Tischen mit musikalischer Unterhaltung. Um die Tradition zu wahren, kann man im Sommer ganz entspannt mit der Kutsche zum Markt fahren.

Questembert


Ein meeresfrischer Markt in Lorient

Ganzjährig, täglich von 8.00 bis 13.00 Uhr

Die Merville-Hallen, ein Treffpunkt für Genießer in Lorient, bieten das Beste der lokalen FIscherei. Mit 25.000 Tonnen Fisch, die hier jährlich angelandet werden, ist Lorient vor Boulogne-sur-Mer und Le Guilvinec der größte Fischereihafen, sodass es nur logisch ist, guten frischen Fisch auf dem örtlichen Markt vorzufinden. Auch wenn in erster Linie Seehecht und Seeteufel angeboten werden, kommt auch täglich rosafarbener, lebendiger Kaisergranat in großen Mengen zu unschlagbaren Preisen auf den Fischmarkt.

Halles de Merville, Avenue Anatole France, Lorient


Ein Muss im Finistère: der Markt von Saint-Renan

Ganzjährig am Samstagvormittag

Um 5 Uhr am Samstagmorgen kommt Leben in den Place du Vieux Marché von Saint-Renan. Lokale Erzeuger, Fischhändler und Handwerker treffen sich hier jede Woche zum größten Markt im Finistère mit rund 300 Anbietern im Sommer. Lassen Sie sich von Köstlichkeiten wie den traditionellen Crêpes und Galettes neben Käse und Wurst mit Algen, dem berühmten Kig Ha farz oder auch bretonischem Gebäck verführen.

Place du Vieux Marché, Saint-Renan

Vielleicht gefällt Ihnen auch

Offizielle Website des Tourismusverbands der Bretagne
Unsere Vorschläge