© Emmanuel Berthier

Nantes‑Brest‑Kanal

Der Charme des Binnenlands der Bretagne im Lauf des Wassers

Nantes‑Brest‑Kanal

Von der Stadt der Herzöge bis zum nördlichen Finistère führt der Nantes-Brest-Kanal mitten durch die Bretagne. Diese Tour führt Sie, umgeben von unberührter Natur, von einer Schleuse zur nächsten mitten ins Herz kleiner charaktervoller Orte, zu kleinen Häfen und ehrfurchtgebietenden Burgen. Tauchen Sie ein in das Herz der Bretagne!

Eine von Glanzstücken gesäumte Wasserstraße

Entlang dieses blauen Bandes, das sich über 360 Kilometer erstreckt, unterbrechen nicht weniger als 236 Schleusen die Fahrt der Boote, die auf dem Kanal unterwegs sind. Gezähmt von Juwelen technischen Erfinderreichtums, schlängelt sich der Wasserlauf durch die schönsten Täler der Bretagne: vom Erdre- über das Vilaine- bis hin zum Aulne-, zum Oust- und zum Blavet-Tal. Er säumt kleine charaktervolle Orte, führt vorbei an jahrhundertealten Abteien, allen voran Bon-Repos, und mittelalterlichen Burgen wie Josselin, einem echten Juwel. Sportliche Radfahrer schaffen die kurvenreiche Strecke in einer Woche. Alle anderen nähern sich diesem grünen Paradies in aller Ruhe und machen nach Lust und Laune in den zahlreichen Hotels, Etappenunterkünften und Pensionen Halt, die den Weg säumen.

Der Nantes-Brest-Kanal mit dem Fahrrad

Entfernung: 390 km – Dauer: 1 Woche

Der Kanal mit dem Fahrrad: Dies ist die ideale Reise für eine Radwanderung auf die sanfte Tour, um gleichzeitig das Binnenland der Bretagne kennenzulernen. Es gibt kaum Höhenunterschiede entlang dieser Wasserstraße, was besonders für Familien ideal ist. Von Nantes bis Châteaulin, wo der Treidelpfad endet, ist der Weg schattig, windstill und bis zu den Fenstern der Schleusenwärterhäuser von Blumen gesäumt. Motorengeräusche sind verstummt. Die durchquerten ausgedehnten Landschaften, Rias und kleinen Täler sind grün, das Panorama auf Täler, Berge und Buchten in der Ferne macht sprachlos. Für Langeweile bleibt hier keine Zeit! Der Kanal schlängelt sich wie ein Aal durch diese kontrastreichen Landschaften und wartet mit reizvollen Zwischenstopps wie Malestroit, Josselin, Rohan oder Pontivy. Die Umgebung verändert sich, ist erst idyllisch und wird plötzlich wilder, ursprünglicher. Prachtvolle Burgen, Seen – darunter der größte der Bretagne, Guerlédan – und ein Erbe aus Schiefer und Granit werden zu einem unvergleichlichen Gemälde! Unter Süßwassermatrosen, Ausflüglern und Anglern grüßt man sich, tauscht Neuigkeiten aus, sieht sich bei seinen Aktivitäten zu – Und kehrt, weit entfernt von allem Künstlichen, zum Wesentlichen zurück.

Strecke ansehen

Wählen Sie den One-way-Service

Um eine etwas lästige Hin- und Rückfahrt zu vermeiden, bieten auf Fahrradreisen spezialisierte Agenturen die Möglichkeit, Ihr Fahrrad am Ausgangspunkt zu mieten und am Zielort abzugeben. Reisen Sie in aller Ruhe mit dem Zug zurück zu Ihrem Auto. Perfekt, wenn Sie die Wanderlust packt! *Achtung: Bei Canal Loisirs nur in Richtung Brest-Nantes möglich.

A Bicyclette   Canal Loisirs

Flussfahrten auf dem Nantes-Brest-Kanal

Die Bretagne von Nord nach Süd zu durchqueren ist möglich. Auch von Nantes nach Brest, jedoch mit ein paar Einschränkungen! Mit einem gemieteten Boot auf dem Abschnitt Nantes-Pontivy? Nichts leichter als das! Allerdings kann die Fahrt nicht auf dem Abschnitt Pontivy-Carhaix fortgesetzt werden. Aber wie wäre es mit dem Blavet, um weiter bis zur Bucht von Lorient zu schippern? Wenn Sie ein eigenes Boot besitzen, können Sie auch den Teil des Kanals im Finistère von Port-Launay bis nach Carhaix befahren

Bootfahren? Nichts leichter als das!

Sie haben noch nie ein Boot gelenkt? Macht nichts! Von Anfang April bis Ende Oktober können Sie ein führerscheinfreies Sportboot, ein Elektroboot oder ein Hausboot mieten und sich unbesorgt ins Abenteuer stürzen: Der Vermieter erklärt Ihnen vor der Abfahrt alles, was Sie wissen müssen. Dann heißt es Leinen los für ein Wochenende, eine Woche oder auch länger (Bootsmieten vor allem in St-Martin-sur-Oust, Glénac, Redon und Sucé-sur-Erdre möglich).

Unterwegs auf den Kanälen der Bretagne

Einige Streckenvorschläge

Für ein Wochenende:

  • Von Glénac nach Malestroit – 55 km – 11 Stunden Fahrt – 10 Schleusen
  • Von Messac nach La Gacilly über Redon, Ile-aux-Pies, La Gacilly und zurück – 18 Stunden Fahrt – 120 km – 6 Schleusen

Für 4-5 Tage:

  • Von Glénac nach Josselin – 105 km – 23 Stunden Fahrt – 30 Schleusen

Für eine Woche:

  • Von Guipry-Messac nach Nantes über Redon, La Roche Bernard, Guenrouët, Blain, Nort-sur-Edre, Sucé-sur-Erdre, Nantes und zurück: 280 km – 44 Stunden Fahrt –   36 Schleusen
  • Einfache Fahrt vom Nantes-Brest-Kanal zum Ille-Rance-Kanal: Saint-Martin-sur-Oust, l’île aux Pies, Redon, Langon, Messac, le Boël/Pont Réan, Rennes, Melesse – 140 km – 27 Schleusen

Paddeln, geradeaus rudern!

Kanuten, Kajakfahrer und Stand-up-paddler können sich nach Herzenslust entlang des Kanals austoben. Im Departement Côtes-d’Armor zum Beispiel erwarten Sie zwischen Saint-Péran und La Pie intensive Eindrücke bei einer Kanu- oder Kajaktour! Gleitanlagen ermöglichen es, die Schleusen zu überwinden und schwups, schon geht es weiter mit der lustigen Bootsfahrt!

Tipp für einen Kanu-/Kajakausflug: Entdeckungstour über den Abschnitt im Finistère

Beginnen Sie Ihre Tour in Châteauneuf-du-Faou und planen Sie eine kleine Pause in Pont-Coblant ein. Von dort nehmen Sie Kurs auf Châteaulin: Von der im Ortszentrum gelegenen Wasserwarte aus entdecken Sie das Naturerbe und Wanderfische wie Lachs, Alse und Neunauge hautnah – Aber Achtung, jede Art hat ihre eigene Zeit für ihre Wanderung flussaufwärts!

Vielleicht gefällt Ihnen auch

Offizielle Website des Tourismusverbands der Bretagne
Unsere Vorschläge